Nach 5 qualvollen Stunden brechen sie in die Wohnung ein, um den erhängten Hund endlich zu retten!

Warnung: Die Bilder in diesem Artikel können für einige Leser verstörend sein. Kinder sollten diese Bilder besser nicht sehen!

Was die Anwohner von Kairo eines Tages über ihren Köpfen hängen sahen, konnten sie nicht glauben. Sie riefen sofort die erfahrenen Tierschützer der US-amerikanischen Organisation Special Needs Rescue and Rehabilitation (SNARR), denn im dritten Stock einer alten Etagenwohnung hing eine Hündin vom Balkon. Ihre Leine schien sie vor dem sicheren Tod durch den Sturz gerettet zu haben, doch drohte sie nun, durch diese stranguliert zu werden.

Die Retter zögerten nicht und verschafften sich sofort Zugang zu dem Haus. Da auf ihr Klingeln und ihre Rufe niemand reagierte, brachen sie die Wohnungstür auf und stürmten zum Balkon.

Die Hündin hing an einer rostigen Eisenkette, welche am Balkon befestigt war. Zwar hatte die Kette sie vor dem Sturz in die Tiefe bewahrt, jedoch hatten sich die schweren Kettenglieder tief in das Fleisch an ihrem Hals gegraben.

Da vom Besitzer jede Spur fehlte, war unklar, wie das Tier überhaupt in diese missliche Lage kommen konnte. War die Hündin selbst gesprungen oder wurde sie sogar von ihrem Besitzer vom Balkon geworfen?

Die Tierretter kamen noch gerade rechtzeitig, denn als Bella endlich befreit war, erkannten alle, wie knapp es war. Eine Mitarbeiterin von SNARR erzählte: „Wir glauben, dass sie etwa 5 Stunden da hing“.

Nachdem die Kette entfernt war, zeigte sich den Helfern ein schauerliches Bild, welches sie so schnell nicht wieder aus den Köpfen bekommen werden.

Die Tierretter von SNARR brachten die schwer verletzte Hündin zu den Tierpflegern der Egyptian Society for Mercy to Animals (ESME) und der ansässige Tierarzt machte sich sofort daran, die Hündin zu verarzten.

Mit viel Liebe und Zuneigung gelingt es, das geschundene Tier wieder aufzupäppeln und nach einigen Wochen hatte sich die auf Bella getaufte Hündin schon sehr gut erholt und nach einigen Monaten, war von dem Zwischenfall nichts mehr zu sehen.

Nun ging es an die Suche nach einer neuen Familie für Bella und in Übersee sollte sie ihr Glück finden. Seit Mai 2015 lebt Bella in Massachusetts bei einer liebevollen Pflegefamilie. Auch mit dem Familienhund hat sich Bella sofort verstanden und wenn ihre Retter sie heute sehen, geht ihnen das Herz auf, denn die Hündin genießt ihr neues Leben in vollen Zügen.

Quelle: Reshareworthy

Die Geschichte von Bella zeigt, wie wichtig Organisationen wie SNARR sind. Deshalb unterstütze ihre Arbeit und teile Bellas Geschichte auf Facebook!

Deine Freunde müssen das sehen!
FacebookGoogle+PinterestEmail

Wir schreiben Beiträge wie diesen jeden Tag auf Facebook!