Sie lassen den Hund das letzte Mal zu seinem sterbenden Herrchen. Halte schon mal die Taschentücher bereit…

2016-12-13-19_00_08-e37e7d5b6b42fcc604f595716c5ff505-jpeg-1200x628

Hundebesitzer wissen,  dass die Liebe eines Hundes zu seinem Menschen unendlich groß ist. Doch wenn Mensch und Tier irgendwann für immer voneinander Abschied nehmen müssen, ist das einfach herzzerreißend und traurig.

Der Amerikaner Ryan Jessen bekommt eines Tages plötzlich starke Kopfschmerzen. Er glaubt, es sei eine Migräne, doch er kann nicht wissen, dass es eine Hirnblutung ist und er ins Koma fallen wird.

2016-12-13-20_17_39-1-michelle-jessen-michelle-jessen-hat-ein-neues-foto-hinzugefuegt

Quelle: Facebook

Als Ende November 2016 feststeht, dass Ryan sein Bewusstsein nie wieder erlangen wird, trifft seine Familie die Entscheidung sich ein letztes Mal von ihm zu verabschieden. Also versammeln sich am 30. November alle Angehörigen und Freunde um Ryans Krankenbett, um Abschied zu nehmen.

Doch jemand fehlt! Seine beste Freundin, Hündin Molly, welche immer noch zuhause auf ihn wartet.

2016-12-13-20_18_53-1-ryan-renteria-ryan-jessen-r-i-p-my-brother-you-will-be

Quelle: Facebook

Als eine tierliebe Krankenschwester von Hündin Molly hört, überzeugt sie die Ärzte, den Hund auf die Intensivstation zu lassen, damit auch Sie sich von ihrem besten Freund verabschieden kann.

Molly versteht sichtlich, dass dies ein Abschied sein wird, als sie den leblosen Ryan im Bett liegen sieht. Sie berührt sein Gesicht sanft mit ihrer Nase und winselt ein letztes Mal. Ein letztes Lebewohl für ihren jahrelangen Begleiter.

Halte jetzt am besten ein Taschentuch bereit, denn das Video des traurigen, aber berührenden Moments ist einfach herzzerreißend.


LeftLeft

Deine Freunde müssen das sehen!
FacebookGoogle+PinterestEmail

Wir schreiben Beiträge wie diesen jeden Tag auf Facebook!