Frau entdeckt auf der Straße einen Affen mit einem Pfeil im Gesicht

Mongkol Plus lebt in Bangkok. Eines Tages sah sie auf der Straße einen Affen, dessen Zustand sie zutiefst schockte. Eigentlich hätte er tot sein müssen, denn aus seinem Auge ragte ein Metallpfeil. Wie durch ein Wunder hatte er überlebt. Ein Unbekannter hatte ihm mit einer Harpune in den Kopf geschossen und sich anschließend aus dem Staub gemacht.

1

Sie versuchte den Affen einzufangen, doch dieser flüchtete ängstlich in einen See. „Er wusste offensichtlich nicht, dass er gerettet werden sollte,“ sagt Tom Taylor Wildlife Friends Foundation Thailand.

1

Mongkol gab nicht auf. Nach einiger Zeit bekam sie den Affen, den sie Rocket taufte, zu fassen und brachte ihn in eine Tierklinik. Dort stellten die Ärzte fest, dass der Pfeil durch Rockets Schädel gedrungen war und das Gehirn nur um Haaresbreite verfehlt hatte.

1

Die Operation verlief ohne Komplikationen.

1

Tom Taylor erklärt, dass Attacken auf Affen in Thailand keine Seltenheit sind.

1

“Städtische Makaken geraten oft in Streit mit Menschen und werden regelmäßig als Schädlinge bekämpft. In diesem Fall wurde Rocket mit einem Pfeil ins Gesicht geschossen; das könnte zur Ursache gehabt haben, dass jemand Rache für die Beschädigung seines Besitzes ausüben wollte, oder es könnte jemand beim Jagdsport gewesen sein, der im Tier eine Zielscheibe gesehen hatte,” so Taylor.

Nach der erfolgreichen OP muss Rocket jetzt noch abnehmen, denn er ist übergewichtig. Wahrscheinlich hat er sich in der Stadt von all dem Essen ernährt, das Menschen weggeworfen haben, vor allem Junk Food.

1

Quelle: Facebook/Wildlife Friends Foundation

In ein paar Wochen hat Rocket sich hoffentlich erholt. Dann soll er in die Wildnis entlassen werden.


LeftLeft
Deine Freunde müssen das sehen!
FacebookGoogle+PinterestEmail

Wir schreiben Beiträge wie diesen jeden Tag auf Facebook!