Das Mädchen findet einen weggeworfenen Welpen. Doch was sich in der Plastiktüte daneben befindet, ist noch grausamer!

2016-10-20-15_56_11-cortana

Als die 16-jährige Schülerin Alica eines Tages auf dem Weg zu Schule ist, hört sie hinter einem Bauzaun ein leises Fiepen. Neugierig nähert sie sich und entdeckt einen neugeborenen Welpen, welcher noch ganz blutverschmiert ist. „Einfach nur grausam? Wer macht so etwas Schreckliches?“

2016-10-20-16_24_30-einstellungen

Quelle: Facebook

Alica entscheidet sich die Schule zu schwänzen und wickelt das kleine Fellbündel in ihre Jacke, um mit dem Hund zum Tierarzt zu gehen. Die Tier bekommt die nötige Erstversorgung. Doch damit ist die Geschichte für Alica noch nicht vorbei.

Die Tierärztin vermutet, dass der Welpe nicht das einzige Junge aus dem Wurf ist und seine Geschwister wahrscheinlich auch in der Nähe des Fundorts sein könnten.

Also geht das Mädchen mit einer der Mitarbeiterinnen zurück zur Fundstelle und eingepackt in Plastiktüten finden sie vier weitere Welpen, von welchen bereits ein Tier verstorben war.

2016-10-20-16_25_00-cortana

Quelle: Facebook

Die drei verbleibenden Jungen kommen sofort in die Tierpraxis und werden jetzt im Hamburger Tierschutzverein aufgepäppelt, bis sie groß genug sind, um weitervermittelt zu werden.

Alica hofft, später auch einen der Hundewelpen bei sich Zuhause aufnehmen zu können, natürlich am liebsten den Kleinen, welchen sie gerettet hat.

2016-10-20-16_25_20-cortana

Quelle: Facebook

Für diese tolle Rettungsaktion wird hoffentlich auch die Schule Verständnis haben. Hoffentlich findet sich auch der grausame Tierquäler, damit dieser seine gerechte Strafe bekommt.

Teile diese tolle und selbstlose Aktion von Alica mit allen Tier- und Hundefreunden.

Deine Freunde müssen das sehen!
FacebookGoogle+PinterestEmail

Wir schreiben Beiträge wie diesen jeden Tag auf Facebook!