Tochter nennt ihre Mutter „Fett“ – doch diese hat die perfekte Antwort

Auf dem College war Allison Kimmeys Leben von dem Wunsch nach dem perfekten Körper bestimmt. „Ich fühlte mich von der gesamten College-Erfahrung abgekapselt,“ schreibt sie heute.

„Ich war in den frühen Stufen von Dysmorphophobie, ernährte mich gestört und trieb exzessiv Sport. In den folgenden 10 Jahren schwankte ich zwischen Kleidergröße 4 und 18, nahm hunderte Kilo zu und verlor sie wieder und kämpfte mit selbstzerstörerischen Gedanken und Verhaltensweisen.“

Heute geht es ihr besser und sie schreibt auf ihrem Blog über Selbstakzeptanz. Ein Beitrag über eine Situation mit ihrer Tochter ging jetzt viral.

Meine Tochter nannte mich heute fett.
Sie hatte sich geärgert, dass ich ihr gesagt hatte, sie solle aus dem Pool kommen, und sagte ihrem Bruder, dass Mama fett ist.
Ich sagte ihr, sie solle mich oben treffen, damit wir uns unterhalten können.
Ich: „Was hast du über mich gesagt?“
Sie: „Ich sagte, dass du fett bist, Mama, es tut mir Leid.“
Ich: „Lass uns darüber sprechen. In Wahrheit bin ich nicht fett. Niemand IST fett. Das ist nichts, was man SEIN kann. Aber ich HABE Fett. Wir ALLE haben Fett. Es beschützt unsere Muskeln und Knochen und gibt unserem Körper Energie. Hast du Fett?“
Sie: „Ja! Ich habe etwas auf dem Bauch.“
Ich: „Das stimmt! Ich auch und auch dein Bruder!“
Ihr Bruder: „Ich habe kein Fett, ich bin der Dünnste, ich habe nur Muskeln.“
Ich: „In Wirklichkeit hat jeder Mensch auf der Welt Fett. Aber wir alle tragen unterschiedliche Mengen an uns.“
Ihr Bruder: „Oh, stimmt! Ich habe welches, das meine großen Muskeln beschützt! Aber du hast mehr als ich.“
Ich: „Ja, das ist wahr. Manche Menschen haben viel und andere nicht so viel. Aber das bedeutet nicht, dass eine Person besser ist als die andere, versteht ihr das?“
Beide: „Ja, Mama.“
Ich: „Also wiederholt bitte, was ich gesagt habe.“
Beide: „Ja! Du solltest jemanden nicht fett nennen, denn du kannst nicht einfach nur fett sein, doch jeder HAT Fett und es ist okay, verschiedenes Fett zu haben.“
Ich: „Das stimmt genau!“
Beide: „Können wir jetzt wieder in den Pool?“
Ich: „Nein.“

Allison hat ihren Kindern gezeigt, dass es okay ist, mehr zu wiegen als andere und dass dies nichts über die Person selbst aussagt.

Was denkst du von ihrer Lektion?

Deine Freunde müssen das sehen!
FacebookGoogle+PinterestEmail

Wir schreiben Beiträge wie diesen jeden Tag auf Facebook!