Steven Tyler singt in einer Entzugsklinik, und seine Songauswahl geht unter die Haut.

4f89ui4hnt9g34uierb

Dem Aerosmith Frontmann Steven Tyler sind Alkohol und Drogenabhängigkeit nicht fremd. Vor ein paar Jahren sagte er erst: „Ich bin ein besserer Alkoholiker und Drogenabhängiger, als dass ich ein Sänger wäre. Ich musste mich immer beherrschen.“

Der Rockstar gab zu, dass er in den 60er Jahren begann Drogen zu nehmen. Er wurde das erste mal 1984 in eine Entzugsklinik eingewiesen – zu der Zeit hat er Kokain konsumiert und wog gerade einmal 63 Kilogramm.

„Ich nahm alles. Es war mir egal. Und ich habe meine Familie, meine Kinder und meine Freunde verletzt,“ fährt er fort. „Wenn ich nicht bei den Anonymen Alkoholikern gewesen wäre, hätte ich jetzt gar nichts mehr.“

Tyler besuchte vor kurzem das Recovery Unplugged Drug Treatment Center, um seinen Hit „Amazing“ von 1993 vor einer Gruppe Patienten zum Besten zu geben. Der 67 jährige kann immer noch sein Herz nach außen kehren mit Zeilen wie:

„It’s Amazing / When the moment arrives that you know you’ll be alright / It’s Amazing / And I’m sayin‘ a prayer for the desperate hearts tonight.“
(„Es ist erstaunlich / Wenn der Moment kommt und du weißt dass es dir gut gehen wird / Es ist erstaunlich / Und ich spreche ein Gebet heute Nacht für die verzweifelten Herzen.“)

Schau dir den innigen Moment an und teile ihn mit jemandem der es brauchen kann.


LeftLeft
Deine Freunde müssen das sehen!
FacebookGoogle+PinterestEmail

Wir schreiben Beiträge wie diesen jeden Tag auf Facebook!