Sie müssen sich minutenlang in die Augen starren. Am Ende sind sie den Tränen nahe

Vor etwas mehr als 20 Jahren hat der Psychologe Arthur Aron entdeckt, dass wenn man nur 4 Minuten in die Augen einer anderen Person starrt, man sich dieser näher und verbunden fühlt. Mit anderen Worten, jemandem in die Augen sehen, auch wenn es ein Fremder ist, kann diese Person dir so nahe bringen, wie es ein einzelner Blick nicht vermag.

Um seine Arbeit in der Moderne zu interpretieren, trafen sich diese Menschen zu einem Experiment. Wir leben in einer Zeit, in der die Flüchtlingskrise eine kritische Masse in Europa erreicht hat. Kontroverse Meinungen, Ignoranz und Intoleranz wirbeln durch den gesamten Kontinent. Vor diesem Hintergrund wollten die Macher dieses Videos untersuchen ob Arons Experimente Europäer und Flüchtlinge einander näher zu bringen, wenn auch nur ein wenig.

Sie wählten Berlin als Ort – eine Stadt mit historischer Verbindung zu Einheit und Frieden – und setzten Flüchtlinge und Europäer für mehrere Minuten einander gegenüber. Sie sollten sich nur in die Augen sehen. Die Ergebnisse sind bewegend und regen zum Nachdenken an, wie du in dem Video unten sehen kannst.


LeftLeft
Deine Freunde müssen das sehen!
FacebookGoogle+PinterestEmail

Wir schreiben Beiträge wie diesen jeden Tag auf Facebook!