Drone liefert gruseliges Filmmaterial beim Überqueren eines ehemaligen Konzentrationslagers

drone-camp

Siebzig Jahre nachdem sowjetische Truppen das Konzentrationslager Auschwitz-Birkenau befreit haben, flog eine Drone über die Ruinen des Lagers und sammelte dieses eindrucksvolle Filmmaterial. In dem Video wird deutlich, wie gewaltig dieses Todescamp mit all seinen Wachtürmen, Schlafsälen, Krematorien und Arbeitshöfen war. Man sieht außerdem die Bahnschienen auf denen Millionen Menschen in den Tod befördert wurden sowie das berüchtigte Eingangstor „Arbeit macht frei“.

Heute ist das Gelände in Polen Weltkulturerbe und dient als Gedenkstätte für den Holocaust und all diejenigen die während des zweiten Weltkrieges ihr Leben in diesem schrecklichen Lager verloren haben.
Es war der 27. Januar 1945 als die sowjetische Armee Auschwitz einnahm und mehr als 7.000 Gefangene befreien konnte, die meisten davon krank oder kurz vorm Sterben. Man geht davon aus, dass zwischen 1940-1945 mindestens 1,3 Millionen Menschen nach Auschwitz deportiert und mindestens 1,1 Millionen davon ermordet wurden.

Heute besuchen jährlich tausende Touristen Auschwitz, um nachzuempfinden was Menschen in diesem Lager ertragen mussten. Das Video ist eine eindrucksvolle bildhafte Mahnung, warum es weiterhin wichtig ist den Überlebenden dieses tragischen Kapitels der menschlichen Geschichte zu gedenken.

Teile dieses gruselige Video mit Deiner Familie und Freunden.


LeftLeft
Deine Freunde müssen das sehen!
FacebookGoogle+PinterestEmail

Wir schreiben Beiträge wie diesen jeden Tag auf Facebook!