Mutter bringt ihr Baby tot auf die Welt – dann passiert das Wunder

Bex und ihr Ehemann Martin freuten sich riesig auf die Geburt Ihres Kindes. Die Schwangerschaft verlief ohne Komplikationen und wie alle Eltern, richteten Sie ihr Haus kindgerecht ein.

Diese Freude würde aber nicht lange anhalten – die Geschichte nimmt eine tragische Wendung.

Eines Tages gingen die künftigen Eltern zur Kontrolle zum Arzt. Das Ungeborene hatte Problem mit dem Herzen.

Nach fünf Monaten Schwangerschaft, waren sie gezwungen, per Kaiserschnitt das Baby zu holen. Das Herz hörte sofort auf zu schlagen, als es dem Mutterleib entnommen wurde.

Das Baby wurde tot geboren.

Eine Mutter weiß, wenn kein Schreien zu hören ist, bedeutet das nichts Gutes. Bex schrie laut und weinte.

Aber dann….

Nach acht Minuten ohne Herzschlag, vollbrachten die Ärzte das Unmögliche. Durch Elektroschocks und die sogenannte „Abkühl- Methode“, kam die kleine Willow ins Leben zurück. Das Mädchen wurde in einen Inkubator gelegt und ihr Körper auf 32 Grad Celsius herabgekühlt.

Dort verbrachte die Kleine weitere 4 Tage, ohne die Berührung Ihrer Eltern spüren zu können. „Sie weinte kein einziges Mal in den vier Wochen. Sie hatte zu viele Schläuche in der Kehle, um Weinen zu können. In dieser Situation wünscht sich jede Mutter, ihr Kind weinen zu hören.“, sagte Bex gegenüber dem Mirrow.

Doch Gott sei Dank, hinterließen die ersten Strapazen des Lebens keine bleibenden Schäden am Gehirn. Willow entwickelt sich normal und Ihre Eltern sind glücklicher denn je.

Danke an die Engel in weiß!

Deine Freunde müssen das sehen!
FacebookGoogle+PinterestEmail

Wir schreiben Beiträge wie diesen jeden Tag auf Facebook!