Bärin verliert ihr ganzes Fell nach 20 qualvollen Jahren im Zirkus. Dann kamen diese Engel

1

Cholita hat die meiste Zeit ihres Lebens in einem Zirkus gelebt. Dort wurde sie aufs schwerste misshandelt: Man brach ihr die Zähne ab und schnitt ihre Finger ab, sodass sie vor lauter Stress ihren gesamten Pelz verlor.

1

Sie verbrachte ihre Zeit in einem winzigen Eisenkäfig.

1

Jahrelang tat niemand etwas um ihr zu helfen. Bis Animal Defenders International (ADI) auf sie aufmerksam wurden. Die Organisation schaffte es, den Bär dem Zirkus abzunehmen und brachte Cholita in ein eigens für sie angelegtes Paradies im Wald.

1

Durch die Hilfe ihrer Retter wurde Cholita schnell wieder gesund. Auch heute lebt sie noch in dem Wald und ihre Lieblingsbeschäftigungen sind fressen, schlafen, am Pool relaxen, eine Maniküre bekommen und noch ein bisschen mehr fressen.

1

Quelle: YouTube

Ihre Rettung war so erfolgreich, dass ADI noch zwei weitere Bären retten durfte: Lucho und Sabina sind jetzt Cholitas direkte Nachbarn.

Bitte TEILE diese Geschichte mit deinen Freunden, wenn auch du auf die prekären Lebenssituationen von Wildtieren in Zirkussen aufmerksam machen willst.


LeftLeft
Deine Freunde müssen das sehen!
FacebookGoogle+PinterestEmail

Wir schreiben Beiträge wie diesen jeden Tag auf Facebook!