Die Bezeichnung „Hässlichste Frau der Welt“ hat ihr Leben auf unerwartete Weise verändert

1

Lizzie Velásquez wurde mit einem seltenen, bisher unerforschten Syndrom geboren, dass ihr Herz, ihre Knochen und ihre Augen betrifft. Es hindert sie außerdem an Gewicht zuzunehmen. Im 13. März 1989 wurde Lizzie in Austin, Texas geboren.

Während ihrer Kindheit wurde sie immer wieder wegen ihres Aussehens gemobbt. Sie sagt heute, dass ihr Glaube ihr geholfen hat stark und positiv zu bleiben. „Mein Glaube war während all der Zeit mein Fels, einfach die Zeit zu haben alleine zu sein, zu beten und zu Gott zu sprechen und zu wissen, dass er für mich da ist,“ sagt sie. Ihre Eltern behandelten sie immer mit viel Liebe und bis sie in den Kindergarten kam wusste Lizzie gar nichts über ihre Andersartigkeit.

1

Quelle: Barcroft

Die anderen Kinder zeigten mit dem Finger auf sie und weigerten sich neben ihr zu sitzen. Als sie dies ihren Eltern erzählte, erklärten sie ihr: „Mit dir ist nichts falsch. Du bist nur kleiner als die anderen Kinder. Du bist wunderschön und klug und du kannst alles im Leben erreichen.“

1

Quelle: Barcroft

Die Ärzte sagten ihren Eltern, dass sie sich wahrscheinlich ein Leben lang um sie kümmern müssten.

1

Quelle: Lizzie Velasquez / Facebook

Trotz der Liebe ihrer Eltern war es für Lizzie ein Zustand, der nur schwer zu akzeptieren war. „Ich wollte einfach nur wie alle anderen aussehen und reinpassen, aber ich habe nie einen Weg gefunden. Ich konnte weder die Ärzte, noch meine Eltern für schuldig erklären und so suchte ich die Schuld bei mir selbst.“

1

Quelle: Lizzie Velasquez / Facebook

In der High School änderten sich die Dinge. Sie schrieb für die Schülerzeitung und fotografierte für das Jahrbuch. Sie war auch eine Cheerleaderin und trug ihre Uniform mit Stolz.

1

Quelle: Lizzie Velasquez / Facebook

Als sie 17 war scrollte sie auf der Suche nach einem Musikvideo durch YouTube. Durch Zufall fand sie ein Video, in dem sie selbst als „hässlichste Frau der Welt“ betitelt wurde.

1

Quelle: Lizzie Velasquez / Facebook

„Ich hatte das Gefühl, als ob eine Faust mir durch den Bildschirm hindurch ins Gesicht schlug. Ich habe mir die Augen ausgeheult,“ gibt sie zu. Sie sah, dass das Video schon 4 Millionen Klicks hatte und die Kommentare der User noch gemeiner waren.

1

Quelle: Lizzie Velasquez / Facebook

Doch Lizzie versteckte sich nicht. Sie ging auf die Texas State University und studierte Kommunikationswissenschaften. 2013 nahm sie an einem TEDx Talk in Austin teil. Das Video wurde millionenfach geklickt.

1

Quelle: Lizzie Velasquez / Facebook

Sie schrieb gemeinsam mit ihrer Mutter ein Buch namens Lizzie Beautiful: The Lizzie Velásquez Story. Ihre drei weiteren Bücher heißen Be Beautiful, Be You und Choosing Happiness. In 2015 wurde sogar eine Dokumentation über sie veröffentlicht.

1

Quelle: Lizzie Velasquez / Facebook

Noch heute kämpft sie gegen verletzende Kommentare im Internet an. „Egal wie wir aussehen oder welche Kleidergröße wir tragen, am Ende des Tages sind wir alle Menschen. Ich bitte Euch das im Hinterkopf zu behalten, wenn ihr euch das nächste Mal über einen Fremden lustig macht. In dem Moment findet ihr es vielleicht lustig, aber der andere Mensch fühlt das genaue Gegenteil. Verteilt Liebe, nicht hasserfüllte Worte über das Internet.“

1

Quelle: Lizzie Velasquez / Facebook
Deine Freunde müssen das sehen!
FacebookGoogle+PinterestEmail

Wir schreiben Beiträge wie diesen jeden Tag auf Facebook!