Dieser neueste Yoga-Trend bringt das Biertrinken mit auf die Matte

Bist du einer von denen, die sich zum Entspannen ein Bier schnappen und den Abend auf der Couch verbringen? Ich finde, dass es sich immer wie Meditation anfühlt, wenn man den ersten Schluck Bier getrunken hat und ahh… sich alles entspannt. Aber wenn ich mich wirklich entspannen will, dann gehe ich zum Yoga. Das entspannt mich noch viel mehr.

Die deutsche Yogalehrerin Jhula hat Bieryoga beim Burning Festival in Nevada entdeckt und die Idee mit nach Berlin gebracht, wo sie seitdem Bieryoga in Bars, Clubs, Yogastudios und in der freien Natur unterrichtet.

Man denkt vielleicht nicht, dass Bier und Yoga wirklich etwas gemeinsam haben, aber wer es schon mal ausprobiert hat muss zugeben, dass es viel besser ist als die ganzen anderen Paarungen, wie zum Beispiel Snowga (Schnee und Yoga) oder Paddleboard Yoga, die in den letzten Jahren die Yogafans erreicht haben.

Jhula erklärt auf ihrer Webseite: „BierYoga ist die Kombination aus einer Yogastunde mit zwei Flaschen Bier. Sowohl mit Yoga als auch mit Bier, lassen Menschen seit Jahrhunderten die Seele baumeln und entspannen Körper und Geist. Die Ausgelassenheit, die das Biertrinken mit sich bringt und das Körperbewusstsein von Yoga lassen sich zu einer energetisierenden Erfahrung verbinden. Darauf ein Bier und Jetzt. Prost!“

1

1

1

Deine Freunde müssen das sehen!
FacebookGoogle+PinterestEmail

Wir schreiben Beiträge wie diesen jeden Tag auf Facebook!