Eine 83-jährige Frau schreibt ihrer Freundin einen Brief – der letzte Satz geht direkt ans Herz

fuiwt823zht0398wezit

Das Leben ist kurz. Dennoch verbringen wir so viel Zeit damit unseren Weg zu finden, dass ihr unsere Ziele fast aus den Augen verlieren.

Jeder Tag ist eine neue Chance und es ist wichtig, dass wir uns daran erinnern, dass das Leben nicht perfekt sein muss. Es geht darum, dass man sich über die kleinen Dinge freut und den Weg bis hin zum Ziel genauso genießt.

Dieser Brief wurde von einer 83-jährigen Frau an eine Freundin geschrieben und er befasst sich sehr weise mit dieser Idee.

Liebe Bertha,

Ich lese mehr und wische weniger Staub. Ich sitze im Garten und genieße die Aussicht, ohne mich über das lange Gras im Garten zu ärgern. Ich verbringe mehr Zeit mit meiner Familie und Freunden und weniger mit der Arbeit.

Wann immer es möglich ist, sollte das Leben aus Momenten bestehen, die wir genießen, anstatt sie nur zu dulden. Erst jetzt erkenne ich diese Augenblicke und erst jetzt verstehe ich, was es heißt, sie zu würdigen.

Ich „spare“ an nichts. Wir benutzen unser gutes Porzellan und unser Silberbesteck um alles Mögliche zu feiern – zum Beispiel, wenn ich ein halbes Kilo abgenommen habe, wenn das Waschbecken gereinigt wurde oder die erste Blüte im Garten blüht.

Ich trage zum einkaufen meinen guten Blazer. Ich denke mir, dass es okay ist 28 Euro für eine kleine Tüte Lebensmittel auszugeben, wenn ich wohlhabend aussehe. Ich hebe mir mein gutes Parfum nicht für besondere Feiern auf, sondern trage es auch für den Gang zur Bank oder zum Baumarkt.

Ich höre auf zu sagen, dass ich gewisse Dinge „irgendwann“ mal machen muss. Wenn ich denke, dass ich sie tun oder sehen sollte, dann mache ich das auch.

Ich weiß nicht was andere tun würden, wenn sie wissen würden, dass sie das Morgen, das wir als selbstverständlich nehmen, nicht erleben werden. Vielleicht würden sie ein Familienmitglied oder ein paar enge Freunde anrufen. Vielleicht rufen sie auch ehemalige Freunde an um sich bei ihnen zu entschuldigen. Sie würden bestimmt auch beim Chinesen essen gehen – oder was auch immer ihr Lieblingsrestaurant ist.

Wenn ich wüsste, dass meine Zeit begrenzt ist, dann wären es kleine, unerledigte Dinge, die mich nerven würden. Dieser Brief, den ich schon seit Wochen schreiben wollte. Oder dass ich meinem Mann und meinen Eltern nicht oft genug gesagt habe, wie sehr ich sie liebe.

Ich versuche nichts auszulassen, was mein Leben bereichern könnte. Und jeden Morgen, wenn ich meine Augen öffne, dann sage ich mir, dass dieser Augenblick ein besonderer ist. Jeder Tag, jede Minute, jeder Atemzug ist ein Geschenk.

Das Leben war vielleicht nicht die Party, auf die wir gehofft haben, aber wo wir schon da sind können wir genauso gut tanzen.“

Teile diese wichtige Botschaft mit deinen Freunden und deiner Familie.

Deine Freunde müssen das sehen!
FacebookGoogle+PinterestEmail

Wir schreiben Beiträge wie diesen jeden Tag auf Facebook!