Sie erzählte der Großmutter, dass sie betrogen wurde. Die Antwort wird von Millionen beklatscht

329875z32urh3426726r

Eine junge Frau ging zu ihrer Großmutter und erzählte von ihrem Leben und wie schwer sie es hatte – ihr Mann hatte sie betrogen, und sie war am Boden zerstört. Sie wusste nicht wie sie das Alles schaffen sollte und wollte aufgeben. Sie war es leid, zu kämpfen und sich abzumühen. Es schien so, dass sobald ein Problem gelöst wurde, ein neues entstand.

Die Großmutter nahm sie mit in die Küche. Sie füllte drei Töpfe mit Wasser und stellte jeden auf eine Herdplatte. In den ersten Topf legte sie Karotten, in den zweiten legte sie ein Ei, und in den letzten legte sie gemahlenen Kaffeebohnen. Sie setzten sich hin und ließen alles kochen; ohne ein Wort zu sagen.

Nach etwa zwanzig Minuten schaltete sie die Herdplatten aus. Sie fischte die Karotten heraus und legte sie in eine Schüssel. Sie nahm das Ei raus und legte es ebenso in eine Schüssel. Dann siebte sie den Kaffee ab und schüttet ihn in eine Kanne.

Mit Blick auf ihre Enkelin, fragte sie: „Sag mir, was du siehst.“

„Karotten, ein Ei und Kaffee „, antwortete sie.

Die Großmutter bat sie die Karotten zu befühlen. Sie tat es und stellte fest, dass sie weich waren. Die Großmutter bat dann die Enkelin, das Ei zu nehmen und es zu pellen. Nach dem Abziehen der Schale, sah sie, dass das Ei hartgekocht war.

Schließlich bat die Großmutter die Enkelin den Kaffee zu probieren . Die Enkelin lächelte, als sie das reiche Aroma schmeckte. Die Enkelin fragte dann, „Was willst du mir damit sagen, Großmutter?“

Ihre Großmutter erklärte, dass alle diese drei Objekte mit der gleichen Widrigkeit konfrontiert waren: kochendem Wasser. Jedes reagiert anders. Die Karotte war erst hart, und unerbittlich, wurde in dem siedenden Wasser jedoch weich und schwach. Das Ei war erst weich und seine dünne Außenschale schützte sein flüssiges Inneres. Aber nachdem es in kochendem Wasser lag, wurde das Innere hart. Die gemahlenen Kaffeebohnen sind jedoch irgendwie einzigartig. Nachdem sie im kochenden Wasser waren, hatten sie das Wasser verändert.

„Was davon bist du?“, fragte sie ihre Enkelin. „Wenn das Unglück an deine Tür klopft, wie reagierst du? Bist du eine Karotte, ein Ei oder eine Kaffeebohne?

Denke immer daran: Was davon bin ich? Bin ich die Karotte, die stark erscheint, aber mit Schmerz und Bitternis in mir? Werde ich aufgeben, weich werden und meine Stärke verlieren?

Bin ich das Ei, das ein weiches Herz hat, sich aber bei Hitze verändert? Habe ich einen weichen Geist, und nach einem Todesfall, einer Trennung, einer finanziellen Notlage oder sonstigem Unglück werde ich hart und verbittert?

Oder bin ich wie die Kaffeebohne? Die Bohne verändert das heiße Wasser, welches das Unglück und die Widrigkeiten darstellt… Erst wenn das Wasser heiß wird, nimmt es den Duft und das Aroma der Kaffeebohne an. Wenn du wie die Bohne bist, und die Dinge am schlimmsten sind, änderst du die Situation und machst das Beste daraus. Selbst wenn alles dunkel erscheint und die Herausforderungen unüberwindbar erscheinen, änderst du die Situation und entwickelst dich weiter?

Wie gehst du mit Unglück und schlimmen Situationen um? Bist du eine Karotte, ein Ei oder eine Kaffeebohne?

Mögest du genug Glück und Freude haben, das dich so süß bleiben lässt wie du bist. Genügend Herausforderungen, die dich stark werden lassen, gerade so viel Leid, das dich Mensch bleiben lässt und genug Hoffnung die dich glücklich werden lässt.

Die glücklichsten Menschen haben nicht unbedingt das Beste von allem; sie machen nur Beste aus allem, was sie auf ihrem Weg erleben. Die hellste Zukunft wird immer auf einer verarbeiteten Vergangenheit beruhen; Du kannst nicht vorwärtskommen im Leben, wenn du nicht deine Fehler und deinen Kummer in der Vergangenheit lässt.

Als du geboren wurdest, hast du geweint und jeder um dich herum hat gelächelt. Lebe dein Leben so bis zum Ende. Du bist der, der lächelt auch wenn jeder um dich herum weint.

Lasst uns alle so wie der KAFFEE sein.

Deine Freunde müssen das sehen!
FacebookGoogle+PinterestEmail

Wir schreiben Beiträge wie diesen jeden Tag auf Facebook!