Diese 5 Dinge zeigen Deiner Katze, dass Du sie nicht liebst!

Viele von uns haben eine Katze zuhause und lieben diese abgöttisch. Jedoch weiß nicht jeder, dass man einer Katze Signale sendet, die ihr zeigen nicht geliebt zu werden.

Katzen sind Tiere und können unsere lieb gemeinten Worte leider nicht als solche verstehen. Sie fühlen sich daher nur geliebt, wenn unser Tun ihnen genau dies signalisiert!

Jedoch kann unser Handeln ihnen auch das Gegenteil zeigen, nämlich nicht geliebt und unwillkommen zu sein. Dann zerkratzen sie böswillig die Möbel und Wände und machen auch in die ein oder andere Ecke.

Deshalb solltest du diese 5 Sachen kennen, die einer Katze zeigen, nicht geliebt zu werden:

1. Ein schmutziges Katzenklo

2017-07-14 01_23_13-4877576787_2ca5bb84e9_z.jpg (640×427)

Quelle: Flickr

Wie wir Menschen hassen Katzen es, ein schmutziges Klo zu benutzen. Da sie selbst das Klo nicht putzen kann, ist es Dein Job, täglich für ein sauberes Katzenklo zu sorgen.

2. Die Katze ärgern, anbrüllen oder verscheuchen

2017-07-14 01_25_43-2858735729_34ed30b876_z.jpg (640×426)

Quelle: Flickr

Alles was einer Katze Angst macht, ist schlecht für eine liebevolle Verbindung. Katzen müssen sich sicher und geborgen fühlen, um Vertrauen aufzubauen aufbauen zu können. Sie müssen wissen, wer immer für sie da ist und sich um sie kümmert und nur ihr Bestes will. Und das solltest Du sein!

3. Zu wenig Streicheleinheiten und Spiele

2017-07-14 01_26_07-2139496682_a3065355ec_z.jpg (640×478)

Quelle: Flickr

Auch eine Katze möchte unterhalten werden. Da man natürlich nicht ständig Zeit für den geliebten Vierbeiner hat, ist ein schöner Platz am Fenster eine gute Möglichkeit, ihr etwas Abwechslung zu bieten, denn am Fenster gibt es immer etwas zu gucken. Natürlich sollten auch die Streicheleinheiten nicht zu kurz kommen, welche die Katze sich in der Regel schnurrend bei Dir abholt und damit auch zeigt, wer ihr Liebling ist.

4. Schmerzen der Katze ignorieren

2017-07-14 01_28_08-198458882_55a7236be0_z.jpg (640×480)

Quelle: Flickr

Wenn ihnen etwas weh tut, können uns das die Katzen nicht direkt sagen. Viel schlimmer ist, dass sie ihre Schmerzen nach Möglichkeit gar nicht zeigen. Bei Veränderungen ihres Verhaltens ohne sichtbaren Grund sollte deshalb immer ein Tierarzt aufgesucht werden.

5. Die Katze vernachlässigen

2017-07-14 01_28_44-cat.jpg (640×426)

Quelle: Pixabay

Neben dem sauberen Katzenklo möchte eine Katze natürlich am liebsten immer frisches Wasser und frisches Futter aus sauberen Gefäßen. Auch Fellpflege ist für Katzen ein wichtiges Zeichen von Liebe. Also, kümmere dich um Deine Katze, wie du selbst es Dir wünschen würdest und sie wird Dir zeigen, wie sehr sie Dich dafür liebt!

Für unsere Katze sind wir das Zentrum ihres Lebens und sie haben einfach nur uns. Deshalb müssen wir mit unseren guten Taten zeigen, wie sehr wir sie lieben und respektieren.

Teile diese Artikel mit allen Katzenfreunden, die Du kennst!

Deine Freunde müssen das sehen!
FacebookGoogle+PinterestEmail

Wir schreiben Beiträge wie diesen jeden Tag auf Facebook!