Wissenschaftler sagen, dass dieser Song Angst und Panik um 65 Prozent senken kann!

Seien wir ehrlich: Das moderne Leben ist voller Stress.

So fand man bei Untersuchungen über den Gesundheitszustand in Deutschland im Jahr 2013 bei mehr als 15 Prozent der 18- bis 79-Jährigen eine Angststörung innerhalb der letzten 12 Monate.

Und was sind die Gründe? Rachael Dove ist Autorin eines Buches über Angststörungen in der Generation Y. Sie sagt, dass die zunehmende Technologie im Alltag, übermäßig beschützende Eltern und Bildungseinrichtungen, die immer mehr „Klausur-Fabriken“ ähneln würden, wichte Auslöser für die zunehmenden Angststörungen seien. Ein anderer Grund, der in Gesprächen mit Kollegen und Psychologen immer wieder genannt werden würde, sei, dass wir heutzutage so viele verschiedene Möglichkeiten im Leben haben, auch wenn das undankbar klingen würde.

Pieter Kruger, ein Psychologe aus Londen, meint, dass die Forschung zeigen würde, dass Menschen mit weniger Auswahl im Leben psychologisch widerstandsfähiger seien. Dies läge daran, dass sie die Umstände oder andere Menschen dafür verantwortlich machen können, wenn etwas im Leben nicht klappt wie gewünscht. Wer hingegen eine große Auswahl hat, der macht sich oft selbst Vorwürfe, wenn etwas nicht perfekt läuft, sagt Kruger. „Wir werden immer zwanghafter, weil wir in jeder Situation die richtige Entscheidung treffen wollen.“

Dieser Theorie zufolge würden wir heutzutage auch bei relativ unwichtigen Dingen gestresst und obsessiv vorgehen, wie etwa bei der Auswahl von Schuhen. Die Folge sei demnach eine Flut an Informationen, die uns auslaugt. Noch dazu würden sich insbesondere die jüngeren Menschen heutzutage so sehr an Technologie wie beispielsweise das Smartphone gewöhnt haben, dass sie sich psychologisch von ihm abhängig fühlen würden. Dies würde dazu führen, dass sie sich nackt und schutzlos fühlen würden, wenn sie in einer Situation darauf verzichten müssten.

Und auch die sozialen Netzwerke führen laut Forschern heutzutage dazu, dass wir uns immer von unserer besten Seite zeigen wollen und uns mit unseren Freunden und Bekannten vergleichen. Dabei würden künstliche, perfekt Aussehende Leben entstehen, weil die meisten Beteiligten hauptsächlich ihre schönsten Momente zeigen und den Alltag, sowie Schwächen und Fehler unter den Teppich kehren.

Forscher vom englischen Institut „Mindlab International“ haben nun untersucht, wie Musik Menschen beruhigen kann. Dabei fanden sie insbesondere diesen Song besonders wirksam. Er heisst „Weightless“, zu deutsch „Schwerelos“, und soll das Niveau von Angst unter den Studienteilnehmern um 65% gesenkt haben, als diese unter Stress standen. Das Lied soll außerdem nicht nur in Stresssituationen helfen, auch im Vergleich zu Ruhesituationen maßen die Forscher 35% weniger Angst und Stress in ihren Teilnehmern.

Doch bitte aufgepasst, der Vorsitzende des Forschungsteams, Dr. David Lewis-Hodgson, riet ausdrücklich davon ab, dieses Lied beim Autofahren zu hören, da es so sehr entspannt!

Hör dir diesen tollen Song nun selbst an und teile ihn mit deinen Freunden und deiner Familie!


LeftLeft
Deine Freunde müssen das sehen!
FacebookGoogle+PinterestEmail

Wir schreiben Beiträge wie diesen jeden Tag auf Facebook!