Mann wird gefeuert, als er ein Kind vor einer Entführung bewahrt

Ein Mann aus Portland, Oregon hat seinen Job verloren, weil er die Unternehmensrichtlinien missachtet hat. Doch in Wirklichkeit bewahrte er ein Kind vor einer Entführung.

1
„Ich habe in dem Moment nur an die Sicherheit des Kindes gedacht,“ sagt der 32-jährige Dillon Reagan, der vier Jahre bei einem Einrichtungsgeschäft namens Home Depot gearbeitet hatte. Für seine Heldentat wurde er gefeuert. „Ich habe den Laden verlassen, denn draußen stand eine Frau, die weinte und rief: ‚Bitte, helfen sie mir! Er stielt mein Kind, er entführt mein Kind!'“

Reagan und ein Kollege riefen sofort die Polizei und verfolgten den Mann, bis die Polizei eintraf. Nachdem sie ihre Aussage bei den Polizeibeamten abgegeben hatten, kehrten sie in den Laden zurück. Am nächsten Tag rief sein Vorgesetzter Reagan zu sich und sagte ihm, er habe „das Falsche getan“. Einen Monat später erhielt er die Kündigung mit der Begründung, er habe die Sicherheitsvorschriften der Firma missachtet.

1

Quelle: Bored Panda

Später zog das Unternehmen die Kündigung wieder zurück, weil die lokalen Medien ausführlich darüber berichteten. Reagan sagt, er sei sich nicht sicher, ob er den Job wirklich wiederhaben möchte. Schließlich sei er überaus unfair behandelt worden.

Deine Freunde müssen das sehen!
FacebookGoogle+PinterestEmail

Wir schreiben Beiträge wie diesen jeden Tag auf Facebook!