Die Mutter machte ein Foto mit 3 Kindern, aber als sie das Bild später anschaut, sieht sie den „Geist“ eines vierten Kindes!

Im Jahr 2014 verbrachten Kim Davison und ihre Freundin Jessie mit ihren drei Kindern den Tag an einem Badeplatz namens Murphy’s Hole in Australien.

Als sie sich später ein Foto anschaute, das an diesem Tag gemacht wurde, entdeckte Kim ein viertes Kind zwischen den beiden Erwachsenen.

Kim war schockiert, zumal ihre Tochter sich daran erinnerte, dass sie an diesem Tag ein paar Mal bemerkt hatte, wie etwas nach ihrem Bein packte.

Nachdem das Foto auf einer Facebook-Seite für übernatürliche Enthusiasten veröffentlicht wurde, untersuchten Experten eine negative Version des Bildes. Nachdem immer mehr Menschen das Foto gesehen hatten, kam etwas Schreckliches zum Vorschein, das fast 100 Jahre zuvor in genau diesem Wasserloch passiert war.

Quelle: Tripadvisor

Im Jahr 2014 waren Kim Davison und ihre Freundin Jessie Lu mit ihren Kindern zum Murphy’s Hole im Lockyer River in Queensland, Australien gereist, um dort einen schönen Tag zu verbringen.

Während sie im Wasser plätscherten, nahmen sie auch ein paar lustige Familienfotos auf.

Als sie die Bilder später anschaute, war Kim schockiert über das, was sie sah.

Quelle: Dailymail

Eines der Fotos, das online viral ging, zeigt zwei Frauen und vier Kinder, die gemeinsam im Wasser planschen…

… aber an diesem Tag waren nur drei Kinder dabei.

Quelle: Dailymail

Kim sagt, dass während das Foto aufgenommen wurde, nichts in der Lücke zwischen den beiden Erwachsenen zu sehen war.

In einem negativen Bild wird Licht schwarz dargestellt. Deshalb glauben viele paranormale Experten, dass zwischen den beiden Erwachsenen mehr als nur ein Spritzer Wasser ist.

Quelle: Dailymail

Die Geschichte nahm eine noch gruseligere Wendung, als die Forscher einen schrecklichen Zusammenhang fanden.

1915, also 100 Jahre bevor Kim ihre Familie zu dieser Wasserstelle brachte, war ein Mädchen in genau diesem Bach ertrunken.

Ein Zeitungsausschnitt vom 22. November 1915 beinhaltete die Todesanzeige des Kindes.

Ein 13-jähriges Mädchen namens Doreen O’Sullivan war an einem heißen November Tag im Murphy’s Hole ertrunken.

Quelle: Wikitree

Ihr Vater Daniel war damals so am Boden zerstört, dass er es jedem Mitglied der Familie untersagte, jemals wieder über sie zu reden.

Viele Menschen nahmen damals an ihrer Trauerfeier teil und das Grab steht noch heute.

Quelle: Dailymail

Paranormale Experten neigen dazu, Kim zuzustimmen, dass das seltsame „andere“ Kind auf dem Foto tatsächlich der Geist von Doreen O’Sullivan ist. Einige Leute behaupteten sogar, dass mehrere Geister auf dem Foto zu sehen sind.

Die realistischen Leser sind sich hingegen einig, dass die Figur nichts anderes als ein Spritzer im Wasser, oder eine seltsame Spiegelung oder eine Überbelichtung durch die Sonne sei.

Kim behauptet aber auch, dass es an diesem Tag andere seltsame Ereignisse gab.

Sie erinnert sich an ihre Tochter, die sagte, dass sie gespürt hätte, dass ihr Bein zweimal im Wasser angetippt wurde.

Murphys Loch, das über 6 Meter tief ist, wurde schon immer als gefährlich eingestuft!

Quelle: Tripadvisor

Nachdem sie von der dunklen Vergangenheit der Wasserstelle gehört hatten, haben die Menschen in der Umgebung geschworen, nie wieder dort zu schwimmen.

Teile dieses gruselige Bild und die Geschichte dazu mit allen Freunden auf Facebook!

Deine Freunde müssen das sehen!
FacebookGoogle+PinterestEmail

Wir schreiben Beiträge wie diesen jeden Tag auf Facebook!