Durch sein extrem unordentliches Haus lernte ein Mann endlich die Arbeit seiner Ehefrau zu schätzen

1

Wer schon mal Hausfrau war kennt sicherlich das Gefühl, ab und an zu wenig Wertschätzung zu erhalten. Oft wird all das Saubermachen, Kochen und die Kindererziehung als selbstverständlich genommen.

1

Quelle: shareably

Ein Mann kam von der Arbeit nach Hause. Seine drei Kinder spielten im Garten, noch mit Pyjamas bekleidet. Neben ihnen lagen leere Tupperdosen. Im Garten lag überall Verpackungspapier.

Die Tür des Autos seiner Frau war geöffnet, genauso auch die Haustür. Der Hund war nicht zu sehen. Als er das Haus betrat fand er noch mehr Unordnung vor. Eine Lampe war umgefallen und Papiere lagen auf dem Boden verteilt.

Im Wohnzimmer lief ein extrem lauter Kinderfilm. Auch hier lagen Kinderspielzeuge und und Kleidung herum. In der Küche türmte sich benutztes Geschirr, die Kühlschranktür war weit geöffnet, der Sack mit dem Hundefutter war umgekippt und das Futter hatte sich in der gesamten Küche verteilt.

Der Mann sprang die Treppe hinauf. Er machte sich Sorgen, dass seiner Frau etwas passiert sein konnte. Im Schlafzimmer fand er seine Frau. Sie lag im Pyjama im Bett und las ein Buch. Als er hereinstürmte sah sie auf und fragte ihn, wie sein Tag gelaufen war.

„Was ist hier passiert?!“, fragte er.

Sie lächelte und sagte: „Weißt du, dass du mich jeden Tag, wenn du nach Hause kommst fragst, was zur Hölle ich eigentlich den ganzen Tag tue?“

„Ja,“ antwortete er.

„Heute habe ich mal gar nichts gemacht,“ sagte sie.

1

Quelle: kellymom
Deine Freunde müssen das sehen!
FacebookGoogle+PinterestEmail

Wir schreiben Beiträge wie diesen jeden Tag auf Facebook!