Diese fünf Dinge spürt Dein Hund lange vor Dir! Sie müssen einen siebten Sinn haben!

Hunde sind bekannt dafür, ein besonderes Gespür zu haben. Viele sprechen dann von einem siebten Sinn, denn sie erkennen Dinge, lange bevor sie passieren. Für einige dieser Fähigkeiten gibt es mittlerweile wissenschaftliche Erklärungen, jedoch längst nicht für alle!

Hier haben wir 5 Beispiele für den siebten Sinn von Hunden gesammelt:

Gewitter

Viele Hunde sind in der Lage, Gewitter zu erkennen, lange bevor sie auch nur in der Nähe sind. Einige flippen wie aus heiterem Himmel aus und andere verkrümeln sich ohne sichtbaren Grund in einer Ecke. Vermutlich spüren sie die in der Luft liegende Spannung, welche bei Gewittern üblich ist.

Schlaganfall

Man kann Hunde darauf trainieren, Schlaganfälle anzuzeigen. Kaum zu glauben, aber wirklich wahr. Diese Hunde warnen ihre Besitzer, damit diese noch rechtzeitig Hilfe rufen können oder sind darauf trainiert, selbst Hilfe zu holen. So oder so, instinktiv einen Schlaganfall voraussagen und erkennen zu können, ist ein echtes Wunder, für das es bis jetzt keine wissenschaftliche Erklärung gibt.

Erdbeben

Schon im alten Griechenland wird von fliehenden Hunden berichtet, die lange vor dem Erdbeben das Weite suchen und sich verstecken. Auch aus China erreichen uns immer wieder Berichte von Hunden, die lange vor den später auftretenden Erdbeben durchdrehen.

Es wird vermutet, dass die Hunde entweder das Knacken der Erde hören, oder die bevorstehenden Vibrationen durch ihre Pfoten spüren.

Krankheiten wie Krebs und Diabetes

Kranke Menschen sondern Gerüche ab, welche die feine Nase eines Hundes ohne Probleme wahrnehmen kann. Dadurch lassen sich Hunde trainieren, Diabetes, Krebs und viele andere Krankheiten zu erkennen. Auch untrainierte Hunde nehmen die Veränderungen wahr und sollte sich Dein Hund einmal übermäßig um dich „sorgen“, könnte das ein Zeichen dafür sein.

Schwangerschaften und die bevorstehende Geburt

Quelle: Renee Moen – Iheartdogsx

Es gibt zahlreiche Berichte über Hunde,  die einen Tag vor der Geburt regelrechte Aufpasser der Schwangeren werden und ihnen auf Schritt und Tritt folgen. Auch hier scheint der Geruch die Lösung zu sein, denn kurz vor den Wehen ändert sich der Hormonhaushalt der Schwangeren, was der Hund irgendwie riechen kann.

Ganz egal ob sie nun einen siebten Sinn haben oder nicht! Alle Hunde sind wahre Wunder und jeder, der selbst einen Hund hat, wird das bestätigen können. Wenn Du das auch so siehst, dann teile unseren tierischen Artikel auf Facebook!

Deine Freunde müssen das sehen!
FacebookGoogle+PinterestEmail

Wir schreiben Beiträge wie diesen jeden Tag auf Facebook!