Als dieser 13-jährige einen Hund alleine im Auto sitzen sieht, passiert das Unglaubliche

Der 13 jährige Bradley North war eines Tages auf dem Heimweg von der Schule, als er eine schockierende Entdeckung machte. Er sah einen Hund alleine in einem Auto sitzen. Es war ein warmer Tag mit viel Sonne und alle Fenster des Autos waren geschlossen.

Da Bradley selbst einen Hund hat, wusste er, dass er dem Hund helfen musste, da es für diesen sicherlich eine Qual war. Er lief auf das Auto zu um nachzusehen, wie er dem Hund helfen könnte. Als der Vierbeiner bemerkte, dass ihn endlich jemand helfen wollte, sprang er vor Freude durch das geschlossene Fenster und blieb dabei mit der Leine hängen.

Bradley eilte sofort zu dem Hund, welcher kaum noch Luft bekam, und versuchte Leine die zu lösen. In diesem Moment entstanden diese 2 Bilder welche jetzt auf Facebook geteilt wurden:

2016-06-07 02_50_33-Prestwich People

Quelle: Facebook


2016-06-07 02_50_57-Prestwich People

Quelle: Facebook

Er schaffte es den Hund aus seiner misslichen Lage zu befreien und rettete damit sein Leben.

Wenige Minuten nach der Rettungsaktion hatte sich der Hund von dem Schock erholt und Bradley wartete mit ihm, bis sein  Besitzer endlich zurückkam.

Hoffentlich hat der Besitzer seine Lektion gelernt und lässt seinen Hund nie wieder im verschlossenen Auto. Nur durch das beherzte Eingreifen von Bradley konnte Schlimmeres verhindert werden. Teile diese tollen Bilder von Bradley, während er den Hund befreit und erinnere damit alle Hundebesitzer, ihren Vierbeiner nicht allein im Auto zu lassen, da es eine echte Qual für diese sein kann.

Deine Freunde müssen das sehen!
FacebookGoogle+PinterestEmail

Wir schreiben Beiträge wie diesen jeden Tag auf Facebook!