Ihr kranker Vater sollte sterben, doch dann taucht dieser Hirsch auf

Die Geschichte von Latricia Thomas macht im Internet ihre Runde und das ist kein Wunder. In einer ergreifenden Geschichte über ihren inzwischen verstorbenen Vater spricht sie von einem wahrhaftigen Wunder.

Sie schrieb: „Habt vielen Dank für all die lieben Worte und die Unterstützung, nachdem wir meinen Papa verloren haben. Ich wollte mit euch die Geschichte teilen, die ich über seine letzten Tage schrieb und bei seiner Beerdigung vorlas.

Als mein Papa Jäger war, konnte man ihn jedes Jahr beim Eröffnungswochenende der Jagdsaison in einem Baum finden. Zum Sonnenaufgang bereits, in seiner Tarnkleidung.

Die Jahre vergingen und er tauschte seine Waffe gegen eine Kamera. Und statt zu jagen, brachte er seinen Kindern und Enkeln bei, sein neues Hobby zu teilen.

Letzte Woche, zwei Tage bevor verstarb, traf Papa seinen Hirschbock. Er war wunderschön. Sein Geweih hatte zehn Spitzen, sechs auf der einen und vier auf der anderen Seite. Er kam zu dem Fenster, an dem Papa in seinem Lieblingsstuhl saß und schaute hinein. Es schaute ihn direkt an.“

1gdfgdrteurzutozzgghetretr

Quelle: Facebook

“Nach ein paar Minuten kam der Hirsch auf die Veranda und versuchte die Türklinke mit der Schnauze zu öffnen. Papa stand auf, mit einem Kraftschub, der für diese letzten Tage ungewöhnlich war. Er öffnete die Tür und hielt seine Hand hervor. Und dieser Hirsch, der ihm noch nie begegnet war, ließ sich von meinem Papa streicheln.

Ein wildes Tier aus der Natur, das für ein paar Minuten so zahm war, wie ein Hund, den man bereits als Welpe großgezogen hat. Mein Papa sah ihn an, und er sah Papa an und Papa sagte einfach: ‚Ich bin bereit.'“

2gdfgdrteurzutozzgghetretr

Quelle: Facebook

„Nach acht Jahren des Kampfes gegen eine Krankheit, die ihn nicht in Ruhe lassen wollte, war er bereit. Nachdem er drei Kinder und neun Enkelkinder zur Welt kommen gesehen hatte, war er bereit. Nachdem er einem Tier Angesicht zu Angesicht begegnet war, auf das er Jahre gewartet hatte, war er bereit.

Papa setzte sich zurück in seinen Stuhl, während ich, mein Bruder und meine Schwester rausgingen um den Hirschbock anzusehen. Er berührte jeden von uns liebevoll mit seiner Schnauze, legte den Kopf auf unsere Schultern und leckte uns im Gesicht. Die ganze Zeit über war er nie ängstlich oder erschrocken.“

3gdfgdrteurzutozzgghetretr

Quelle: Facebook

„Als wir wieder hereinkamen, sagte Papa:’Ihr versteht nicht. Das war mein Papa. Er kam, um mich heim zu holen. Er wollte einfach etwas Zeit haben, um seine Enkelkinder nach 30 Jahren zu sehen.‘

Mein Papa war in den nächsten paar Stunden friedlicher, als ich ihn in Wochen gesehen hatte, oder vielleicht in Monaten. Und bevor der Hirschbock über das Feld davonlief, erwachte Papa kurz zu neuem Leben und sagte: ‚Er wird zurückkommen, ein Mal noch.‘

Papa verstarb zwei Tage später, im selben Haus, das sein Papa mit eigenen Händen gebaut hatte und dass er repariert hatte. Als er verstarb, hielt er die Hände seiner eigenen Kinder, und seine geliebten Lebensgefährtin Nancy. Als der Krankenpfleger kam, merkte er an, wie viele Hirsche wir in der Nähe hätten. Ich zeigte ihm die Bilder von ‚Papas Hirsch‘, um ihm von unserer unglaublichen Begegnung zu erzählen. Er sah sich das erste Bild an und sagte: ‚Genau diesen Hirschbock habe ich gerade einen Kreis um dieses Haus laufen sehen.'“

4gdfgdrteurzutozzgghetretr

Quelle: Facebook

„Der Hirsch war noch ein Mal gekommen, um Papa heim zu holen. Es ist hart zu beschreiben, wie man sich fühlt, wenn man ein Wunder miterlebt. Aber meinen Papa zu sehen, frei von Angst, in den Tagen, in denen wir Abschied nahmen, das ist etwas, wofür ich ewig dankbar sein werde.“

Wir danken Latricia Thomas, dass sie ihre bewegende Geschichte mit uns geteilt hat. Kommentiere und teile sie auf Facebook.

Deine Freunde müssen das sehen!
FacebookGoogle+PinterestEmail

Wir schreiben Beiträge wie diesen jeden Tag auf Facebook!