Er stellte einem Mann eine einfache Frage und rettete ihm damit das Leben.

Der 16-jährige Jamie rettete einem 30-jährigen Mann das Leben, indem er ihm eine einfache Frage stellte: „Geht es Ihnen gut?“

Als Jamie Harrington aus Dublin eines Tages auf dem Weg zu einem Süßigkeitenladen war, bemerkte er einen Mann, der sich auf das Geländer einer Brücke gesetzt hatte.

Alarmiert fragte Jamie den Mann, ob alles in Ordnung sei. „Er sagte nichts, aber ich sah in seinen Augen, dass es ihm nicht gut ging, und dann fing er an zu weinen“, berichtet Jamie auf dem Facebook-Account von „Humans of Dublin“.

Er hatte so eine Vorahnung, dass der Mann sich umbringen wollte. Also begann er ein Gespräch mit ihm. Er konnte ihn tatsächlich davon überzeugen vom Geländer zu klettern und sich neben ihn ans Flussufer zu setzen.

Eigentlich hatte Jamie es eilig, wollte den Mann aber auf keinen Fall allein lassen. Also wollte er einen Krankenwagen rufen. Der Mann flehte ihn an, ihnveinfach in Ruhe zu lassen, doch der Teenager ließ sich nicht davon abbringen.

„Ich könnte nicht schlafen, wenn ich wüsste, dass Sie hier allein herumlaufen“, erklärte er dem verwirrten Mann und rief den Notruf an. Der Mann wurde sofort stationär aufgenommen, doch zuvor tauschten die beiden noch ihre Telefonnummern aus. Für Jamie war das ein unvergesslicher Tag.

Ein paar Wochen später erhielt Jamie einen Anruf von dem Mann dem er das Leben gerettet hatte. Der Mann bedankte sich. Jamie habe sein Leben gerettet, erzählte er ihm. Jeden Tag denke er an die einfache Frage des Jungen, ob es ihm gut gehe. Jetzt geht es ihm wieder gut und er sieht wieder eine Zukunft für sich und seine Familie, er erwartet mit seiner Frau ein Baby. Sollte es ein Junge werden, soll er nach Jamie benannt werden.

Die tolle Geschichte des jungen Lebensretters verbreitete sich in Windeseile über das Internet. Fast 40.000 Menschen klickten bei Facebook auf „Gefällt mir“.

Wer Suizidgedanken hat, sollte sich an vertraute Menschen oder eine Hilfehotline wenden. Oft hilft bereits das Sprechen darüber, die Gedanken zumindest vorübergehend auszuräumen.

Wer für weitere Hilfsangebote offen ist oder sich um eine nahestehende Personen Sorgen macht, kann sich an die Telefonseelsorge wenden: Sie bietet schnelle Hilfe an und vermittelt Ärzte, Beratungsstellen oder Kliniken unter der Nummer 0800/111 01 11.

Teile diese tolle Geschichte mit Freunden und Familie, wenn wir alle besser aufeinander aufpassen können sicherlich noch einige Leben gerettet werden.

Deine Freunde müssen das sehen!
FacebookGoogle+PinterestEmail

Wir schreiben Beiträge wie diesen jeden Tag auf Facebook!