Ein Mathefreak zeigt uns wie japanische Kinder Multiplizieren lernen, und es ist so einfach.

Jeden Tag haben Mathelehrer rund um den Erdball die gleiche schwierige Aufgabe: wie mache ich Mathe interessant und wecke den Spaß junger Schüler daran. Lehrer auf der ganzen Welt haben die unterschiedlichsten Lösungen und Wege dafür gefunden, aber Lehrer in Japan (oder Indien, je nachdem wen du fragst) haben eine geniale Lösung gefunden. Es nennt sich die japanische Multiplikationsmethode, oder vedische Multiplikation, und sie besteht darin Linien zu zeichnen um zu lernen wie man große Zahlen multipliziert.

Das berühmte Youtube Video, das diese Methode vorstellt behauptet, dass diese Methode ihren Ursprung in Japan hat, und damit sind sie nicht alleine – die Universität von Waterloo nennt es die „Japanese Multiplication Method“ und definiert sie durch den visuellen Ansatz der Methode. „Die japanische Methode ist der visuelle Weg Multiplikation darzustellen,“ schreibt die mathematische Fakultät auf der Website der Universität. „Es beinhaltet Linien und Schnittpunkte, und wurde vor kurzem sehr populär im Internet.“ Ein Video „How the Japanese multiply???“ hat mittlerweile über 5 Millionen Zugriffe auf Youtube geschafft.

Wie auch immer, der Mathematiker Alex Bellos, Author von „Adventures in Numberland“ behauptet, dass die Methode nicht japanisch ist, sondern aus der vedischen Zeit in Indien stammt, und damit fast 4.000 Jahre alt ist.

Was hältst du von dieser Methode? Teile das mit deinen Freunden und teile uns deine Meinung im Kommentar mit.


LeftLeft
Deine Freunde müssen das sehen!
FacebookGoogle+PinterestEmail

Wir schreiben Beiträge wie diesen jeden Tag auf Facebook!