Die Geschichte des Obdachlosen Johnny rührt jedes Herz und zeigt, warum jedem ohne Zuhause geholfen werden muss!

Leider wird die Menschheit das Problem der Obdachlosigkeit, welches es vor allem in großen Städten gibt, in naher Zukunft wohl nicht in den Griff bekommen, denn es ist immer noch allgegenwärtig.

Jeden Tag schlafen tausende Menschen auf Deutschlands Straßen und in anderen Ländern sieht es noch viel schlimmer aus. Die Obdachlosen verbringen ihre Zeit in der Kälte und sind dabei auch noch anderen Gefahren ausgesetzt. Um zu überleben bleibt ihnen nichts anderes übrig, als um Spenden zu betteln.

Wir haben uns an den Anblick gewöhnt und sind über die Jahre regelrecht abgestumpft, um die Schicksale ja nicht zu nah an uns heran zu lassen. Wir haben unsere eigenen Probleme und es wird sich schon jemand finden, den das Schicksal des Obdachlosen interessiert.

Zum Glück gibt es aber weiterhin Menschen, die ihr Bestes geben, um Mitmenschen in Not zu helfen.

Johnny Servantez zählte nicht zu den hilfsbereiten Mitmenschen und machte sich über Obdachlose eigentlich keine Gedanken. Doch eines Tages traf er Johnny Rhodes! Johnny Rhodes saß abgemagert und verwahrlost vor einem Flohmarkt in Indianapolis (USA).

Quelle: Facebook

Erschreckt von dem Anblick musste Johnny einfach etwas unternehmen und brach mit seiner Philosophie, Obdachlosen kein Geld zu geben.

Er gab dem Obdachlosen ein paar Dollar und schoss dann ein Foto, welches er auf Facebook stellte.

Quelle: Diply

Johnny hoffte, mit ein paar Worten auch andere dazu bewegen, dem abgemagerten Obdachlosen mit etwas Essen oder einer anderen Spende zu helfen.

Das Bild wurde von vielen Lesern geteilt und landete schließlich vor den Augen eines ganz besonderen Menschen!

Quelle: Diply

Es war der leibliche Bruder Danny Rhodes, welcher schockiert war, seinen Bruder in so einem schlechten Zustand zu sehen.

Nach dem Tod der Mutter verloren die beiden sich aus den Augen und hatten mehr als sieben Jahre keinen Kontakt mehr gehabt.

Quelle: Diply

Danny wusste sofort, dass er seinem Bruder helfen musste. Er machte sich auf den Weg und konnte Johnny mithilfe anderer Helfer ausfindig machen.Er nahm seinen Bruder an der Hand uns sagte: „Jetzt beginnt ein neues Leben für dich.“

Im brüderlichen Zuhause gibt es für Johnny täglich zwei Mahlzeiten, eine Dusche, frische Kleidung und ein eigenes Zimmer. Er erholt sich nach und nach von der schwierigen Zeit auf der Straße.

Wir von StoryFox sind wirklich froh, dass der obdachlose Johnny jetzt ein besseres Leben führt und sich von den Strapazen der Straße erholt. Niemand sollte sein Leben auf der Straße verbringen und täglich gegen den Hunger kämpfen müssen!

Teile Johnnys Geschichte, wenn Du auch der Meinung bist, dass jeder Mensch ein sicheres Zuhause verdient, um ein lebenswertes Leben führen zu können!

Deine Freunde müssen das sehen!
FacebookGoogle+PinterestEmail

Wir schreiben Beiträge wie diesen jeden Tag auf Facebook!