Das winzige Frühchen liegt auf der Haut des Bruders. Doch dieses Foto offenbart soviel mehr

Ein Foto von einem Jungen und seinem Vater, welche zwei früh geborene Zwillinge behutsam an sich schmiegen, wandert gerade durch das Internet und die sozialen Netzwerke. Das Foto unterstreicht dabei die Vorteile der so genannten Känguru-Pflege.

Die Känguru-Pflege ist eine Form des Kontaktes von Haut-zu-Haut. Der große Unterschied zwischen der Känguru-Pflege und der normalen Haut-zu-Haut-Methode ist, dass bei der Känguru-Pflege das Kind auf die nackte Brust gelegt wird und dabei mit einer Decke oder einem Hemd bedeckt wird. Dadurch entsteht eine Art Beutel.

2016-06-07 00_47_56-Photo of family practicing skin-to-skin contact goes viral  _ SF GlobeQuelle: Facebook

Die Methode stammt aus Uppsala, Schweden. Es ist eine Möglichkeit für Frühgeborene, den Inkubator zu umgehen. Der schwedische Professor Uwe Ewald sagt, dass Frühchen von der Känguru-Pflege profitieren können. die Känguru-Pflege ist besser als ein Kind in einen Inkubator zu setzen. Es ist erwiesen, dass die Haut-zu-Haut-Methode Kinder hilft, besser atmen zu können, an Gewicht zuzunehmen und sich besser zu beruhigen. Wenn ein Kind die Känguru-Pflege erhält, ist es in der Lage, Infektionen besser zu bekämpfen.

Eine wirklich tolle Methode, inspiriert vom Tierreich. Gefällt sie dir auch? Dann teile unseren Beitrag jetzt mit Familie und Freunden auf Facebook.

Deine Freunde müssen das sehen!
FacebookGoogle+PinterestEmail

Wir schreiben Beiträge wie diesen jeden Tag auf Facebook!