Vor 10 Jahren vergewaltigte sie ihr Ex und schüttete ihr Säure ins Gesicht – so geht es ihr heute

Vor 10 Jahren erlebte Katie Piper einen Angriff von ihrem Exfreund, der nur als Albtraum bezeichnet werden kann. Das Model und Fernsehmoderatorin hatte sich seit zwei Wochen mit David Lynch getroffen, als er sie 2008 in einem Hotelzimmer vergewaltigte.

Quelle: PA

Zwei Tage später verlangte er von ihr, in ein Internetcafé zu gehen. Er hatte jemanden engagiert, der ihr, als sie vor Ort ankam, Schwefelsäure ins Gesicht spritzte. Durch die Attacke erblindete sie auf dem linken Auge. Zwei Monate verbrachte sie in einem Krankenhaus, wo sie sich 40 Operationen unterziehen musste. Anschließend musste sie 24 Stunden am Tag eine Plastikmaske tragen, die ihre Haut beschützte.

Doch Piper ließ sich zu keinem Zeitpunkt unterkriegen. Etwa ein Jahr später gründete sie die Katie Piper Foundation, eine Organisation, die Opfern mit ähnlichen Schicksalen bei der Haarwiederherstellung, dem medizinischen Tätowieren, Make-Up und Narben Unterstützung bietet.

Quelle: PA

Ein Fernsehsender drehte eine Dokumentation über ihr Leben und sie bekam einige Shows, die sie selbst moderieren durfte. Außerdem gründete sie eine Familie. 2016, acht Jahre nach dem Angriff, heiratete sie Richard Sutton, mit dem sie eine Tochter namens Belle hat.

Quelle: Mirror

„Ich bin so glücklich, dass ich meinen Mann kennengelernt habe. Er ist ein Geschenk von Gott. Er ist eine wunderbare Person und hat mein Leben ins Bessere gekehrt. Er hat mir unsere Tochter geschenkt und das ist eines der besten Dinge, die mir je passiert sind.“, erzählt sie heute.

Sich von der Attacke zu erholen, war nicht einfach: „Zu Beginn hatte ich diese Grenzen in meinem Kopf, dass ich nicht mehr arbeiten könne und ich fühlte mich nicht mehr attraktiv. Als ich Single war und begann, mit meinem heutigen Ehemann auszugehen, dachte ich er wird mich niemals wollen. Das klappt nicht. Er wird mich nicht mögen. Warum sollte ich mich überhaupt mit ihm treffen?

Doch dann dachte ich: ‚Was habe ich zu verlieren?‘ Meine Erfahrungen haben mir gezeigt, dass Selbstbewusstsein und glücklich sein eine Frage von Entscheidungen sind. Nicht von Glück.“

Bitte teile die Geschichte dieser starken Frau mit deinen Freunden und deiner Familie.

Deine Freunde müssen das sehen!
FacebookGoogle+PinterestEmail

Wir schreiben Beiträge wie diesen jeden Tag auf Facebook!