Dieses Baby ist verlassen und dem Kältetod ausgeliefert – schau was diese Katze dann macht

Tiere scheinen oftmals einen sechsten Sinn zu haben wenn es um Notsituationen geht. Dafür gibt es viele Beispiele. Besonders Haustiere wie Hunde oder Katzen beeindrucken immer wieder mit außergewöhnlichen, ja sogar heldenhaften Leistungen.

Die Hauptfigur in dieser Geschichte ist die obdachlose Katze Masha.

Ihr Leben lang lebte sie auf den kalten Straßen von Obinisk in Russland.

1dizdzesrfaefaweawfaewfaw

Zum Glück gibt es viele gutherzige Menschen in ihrer Nachbarschaft. Einige der Anwohner füttern sie und lassen sie auch in den besonders kalten Nächten mal bei sich übernachten.

2dizdzesrfaefaweawfaewfaw

Eine dieser Personen ist die 68-jährige Irna Lavoraa. Als sie eines Tages den Müll rausbrachte, hörte sie ein merkwürdiges Geräusch.

Es schien aus dem Keller des Hauses zu kommen und je mehr sie hinhörte, desto klarer wurde es ihr, dass es eine laut miauende Katze war.

Die liebe Frau machte sich sofort auf den Weg, weil sie dachte, dass Masha vielleicht verletzt sein könnte.

3dizdzesrfaefaweawfaewfaw

Quelle: Wikipedia

Doch was sie in dem feuchten, kalten Keller fand schockierte sie. In einer Pappschachtel auf dem Boden lag ein verlassener Junge. Und direkt an ihn gekuschelt saß die Katze Masha.

4dizdzesrfaefaweawfaewfaw

Sachverständige fanden später heraus, dass der Kleine nicht viel älter als zwölf Wochen alt sein konnte. Er hatte außerdem anscheinend bereits mehrere Stunden verlassen in dem Karton gelegen.

Doch das Baby war warm gehalten worden – nicht von einem Menschen, sondern von der heimatlosen Katze Masha. Sie hatte ihn mit ihrem Fell und ihrer Körperwärme am Leben gehalten. Ohne sie wäre er sicherlich gestorben.

5dizdzesrfaefaweawfaewfaw

Der kleine Junge wurde sofort ins Krankenhaus gebracht, doch die mütterlichen Instinkte von Masha waren davon nicht beruhigt. Die Sanitäter berichteten, dass die Katze dem Krankenwagen hinterher rannte und dabei laut miaute.

„Sie war so besorgt um das Baby und wohin wir es bringen würden. Sie rannte uns miauend nach und das machte natürlich auch total Sinn“, sagte Vera Ivanina, die Fahrerin der Ambulanz später im Interview.

6dizdzesrfaefaweawfaewfaw

Augenzeugen berichteten darüberhinaus, dass die Katze dann später noch Stunden auf die Rückkehr des Krankenwagens wartete. Genau an dem Fleck, wo sie abgefahren waren.

Der kleine Junge hat sich inzwischen wohl gut erholt und die Polizei sucht nach seinen Eltern.

„Masha ist sonst eine sehr ruhige und liebe Katze, daher hatte ich Angst, dass sie sich verletzt haben könnte, als ich sie so laut miauen hörte. Aber es war eindeutig ihr Mutterinstinkt und sie wollte das kleine Kind beschützen“, sagte Irna Lavora, die Anwohnerin.

Schau dir dieses Video zur Geschichte an. Ist sie nicht herzerwärmend? Teile diese schöne Story mit allen Tierliebhabern. Lasst uns diese Heldin feiern!


LeftLeft
Deine Freunde müssen das sehen!
FacebookGoogle+PinterestEmail

Wir schreiben Beiträge wie diesen jeden Tag auf Facebook!