Ihr Hund bellt immer wieder wütend auf den Babybauch – dann entdeckt ihr Arzt das Unvorstellbare

Hunde haben die großartige Fähigkeit, uns anzuzeigen, wenn etwas nicht stimmt. Sie können fühlen, wenn wir traurig, besorgt oder wütend sind. Aber das ist nicht die einzige Fähigkeit, die sie haben.

Ihr erstaunlicher Geruchssinn kann auch zeigen, wenn etwas in unserem Körper nicht stimmt, wie diese Geschichte zeigt.

Hündin Keola lebt schon lange mit ihrem Herrchen Ricky und Frauchen Alhanna in South Yorkshire (England). Als Alhanna 2015 schwanger wurde, bemerkte Keola schnell, dass in Frauchens Bauch ein neues Familienmitglied heranwuchs.

Die ersten Monate war die Hündin immer glücklich, wenn sie einen Blick auf den wachsenden Bauch von Frauchen werfen durfte. Es war, als wusste sie ganz genau, dass da ein Baby drin war. Aber eines Tages änderte sich etwas!

Keolas Verhalten änderte sich, obwohl es keinen sichtbaren Grund dafür gab. Sie zeigte plötzlich ungewöhnlich großes Interesse an Alhannas Bauch, bellte diesen sogar an und winselte immer wieder. Auch stieß sie immer wieder vorsichtig vor den Bauch, als wollte sie etwas zeigen.

Wenige Tage nach dieser seltsamen Veränderung spürte Alhanna einen starken Rückenschmerz.

Alhanna ging zum Arzt, um herauszufinden, was den Schmerz in ihrem Rücken verursachte, doch es wurde nichts gefunden, was die Schmerzen verursachen könnte. Alhanna glaubte, dass der Schmerz mit dem wachsenden Kind in ihrem Bauch zusammen hing.

Als sie aus dem Krankenhaus zurückkam, saß Keola völlig still da und starrte sie an, als ob das Problem noch ungelöst sei. Alhanna machte sich weiterhin ernsthafte Sorgen. Warum verhielt sich ihr Hund nur so?

Sie machte ein Foto und postete es auf Facebook, um es ihren Freunden zu zeigen und von Keolas Verhalten zu berichten. Einer ihrer Freunde reagierte sofort und sagte, sie solle Keolas Verhalten ernst nehmen, denn Hunde haben die Fähigkeit, zu spüren, wenn etwas nicht stimmt.

Die Zeit verging und Keolas seltsames Verhalten wurde noch schlimmer. Schließlich ging Alhanna erneut zum Arzt und dieses Mal stellte der Arzt ein ernstes Problem fest.

Ein Problem, das der Hund die ganze Zeit gespürt hatte.

Es stellt sich heraus, dass Alhanna kurz davor war zu sterben. Sie hatte eine schwere Niereninfektion und kam gerade noch rechtzeitig ins Krankenhaus, wo sie sofort behandelt wurde. Dank Keolas hartnäckiger Warnung und des Tipps ihres Freundes überlebten Alhanna und ihr kleiner Sohn.

Wenige Wochen später wurde der Sohn des Paares geboren und Keola traf endlich ihren „kleinen Bruder“. Sie wurden sofort beste Freunde.

Quelle: Alhanna Butler – Facebook & Theanimalbible

Wir sind sicher, dass Keola den kleinen Lincoln weiterhin beschützen wird, genauso wie er seine Mutter beschützt hat. Ricky und Alhanna können jetzt liebevoll darüber lachen, was für eine schützende und kluge Hündin sie haben.

Die Dinge, die Hunde für uns tun können, sind unglaublich. Keola ist eine wahre Heldin verdient es, dass ihre tolle Geschichte geteilt wird!

Deine Freunde müssen das sehen!
FacebookGoogle+PinterestEmail

Wir schreiben Beiträge wie diesen jeden Tag auf Facebook!