Mann findet den Sarg eines Kindes unter einem Haus vergraben und hat den Schock seines Lebens

Wenn du dein Haus renovierst hoffst du inständig, dass die Bauarbeiter nicht auf irgendwelche unerwarteten Mängel stoßen. Dennoch ist es nicht selten, dass man einen Wasserschaden entdeckt, Kabel erneuert werden müssen oder Termiten in den Wänden sitzen.

Doch eine Familie in San Francisco erlebte einen Albtraum, als die Bauarbeiter unter ihrem Haus einen Sarg entdeckten, in den ein Kind passte. Der Sarg hatte einen gläsernen Deckel, durch den man die Leiche eines zwei-jährigen Mädchens sehen konnte. Ein Jahr später fanden sie endlich heraus, was passiert war.

Der Sarg war aus dem 19. Jahrhundert. Er war luftverschlossen und hatte den Körper des Kindes dadurch sehr gut erhalten. Durch das Glas sah man ihr Gesicht und dass sie einen Strauß Blumen in der Hand hielt.

1

Ericka Karner, die Besitzerin der Hauses, rief sofort die Polizei und Garden of Innocence an, eine Organisation, die unidentifizierten und verlassenen Kindern Beerdigungen ermöglicht.

Es stellte sich heraus, dass das Grundstück bis zu den 1930ern ein Friedhof war. Dann wurde das Land zu einem Wohngebiet umfunktioniert und alle Gräber wurden umgelegt. Nur der Sarg des kleinen Mädchens war vergessen worden.

Garden of Innocence beerdigte das Mädchen, doch noch immer wusste niemand, wer sie war. Mit Hilfe von alten Dokumenten fand die Organisation schließlich ihre Identität heraus: Edith Howard Cook war am 13. Oktober 1876 verstorben, kurz vor ihrem 3. Geburtstag.

1

Sie fanden sogar einen lebenden Verwandten von Edith: Den Enkel ihres Bruders, Peter Cook. Ediths Todesursache ist nicht bekannt, aber man vermutet, dass sie an einer Infektionskrankheit starb.

1

1

Eine wirklich faszinierende Geschichte. Jetzt kann Edith endlich in Frieden ruhen.


LeftLeft
Deine Freunde müssen das sehen!
FacebookGoogle+PinterestEmail

Wir schreiben Beiträge wie diesen jeden Tag auf Facebook!