Komplette Verwandlung einer 3 Jährigen, die von einem 2.5 kg schweren Tumor erlöst wurde

Die 3-jährige Melyssa Delgado Braga ist ein glückliches, kleines Mädchen aus São Paulo Brasilien.

Aber leider wurde sie mit einer schweren Krankheit geboren, die ihr Leben von Anfang an sehr schwer machte.

Zum Glück hatte sie Eltern, die alles für sie tun, um ihr zu helfen.

Dennoch wäre dies ohne die Hilfe von Anderen, nicht möglich gewesen.

Obwohl es sich um einen gutartigen Tumor handelt, führte dieser zu mehreren gesundheitlichen Problemen. Er wuchs weiter und als die kleine Melyssa 3 Jahre alt war, konnte sie nicht mehr richtig essen oder reden. Mit der Zeit wurde auch ihr Immunsystem von dieser schrecklichen Krankheit betroffen. Sie hatte kaum Kraft mit ihrem Bruder zu spielen.

Melysas Eltern, die 21-jährige Carol und der 25-jährige Papa Manasses, waren verzweifelt. Es schien niemanden zu geben, der ihrer Kleinen helfen konnte. Eine gute Medizinische Versorgung in Brasilien, kann sich nicht jeder leisten.

Staatlich geführte Krankenhäuser sind oft überfüllt, unterbesetzt und es ist schwierig, einen Arzttermin zu erhalten.

Die Eltern beschlossen, die Sache selbst in die Hand zu nehmen und recherchierten online. Das Paar startete eine Website, auf der sie die Geschichte ihrer Tochter erzählten.

Sie wollten die Herzen der Menschen erobern und genug Geld sammeln, um Melyssa in den Vereinigten Staaten behandeln zu können. Ihre Hingabe und ihr hartnäckiger Kampf würden sich bald auszahlen.

Der brasilianische Arzt Celso Palmieri stolperte zufällig über Melysas Geschichte und rief eines Tages ihre Eltern an.

Der Arzt war von der Geschichte der Familie und ihrem unglücklichen Schicksal berührt. Er und sein Kollege Dr. Ghali sind plastische Chirurgen und haben sich darauf spezialisiert, Kindern zu helfen.

Chirurg Ghali arbeitet im Krankenhaus von Shreveport in Louisiana und bietet an, der Familie zu helfen. Die Ärzte flogen die ganze Familie in die USA zur Behandlung.

Die medizinischen Prozeduren würden lang und schmerzhaft sein – alle waren sich einig, dass Melyssa in diesen schwierigen und langen Stunden ihre Familie an ihrer Seite brauchen würde.

Und das ist nicht alles.

Willis-Knighton Health System, eine gemeinnützige Gesundheitsorganisation, erklärte sich bereit alle Kosten zu übernehmen. Sowohl die Reisekosten, als auch die vollen Kosten der Behandlung.

Melyssas Eltern konnten es kaum glauben.

„Wir haben verzweifelt versucht, das Leben unserer Tochter zu retten“, sagte die Mutter dem Daily Express. „Chirurgen in Brasilien sagten uns, dass unsere Melyssa sterben würde. Die Behandlung dort, wäre zu viel für ihr geschwächtes Immunsystem.“

Der Tumor hatte angefangen, Melyssas Kiefer und Zähne anzugreifen. Er war ein Parasit geworden, der in den Körper des kleinen Mädchens eindrang. Ein gefährlicher Eingriff. Und so kam der große Tag der Operation.

Nach 8 Stunden war die OP abgeschlossen. Die Ärzte schafften es, beeindruckende 2.5 kg Tumorgewebe zu entfernen.

Melyssa würde ein neues Kapitel in ihrem Leben beginnen können und als sie aufwachte, konnte sie kaum glauben, was sie im Spiegel sah.

Trotz der großen Narbe auf ihrer Wange, war es der beste Tag für sie und ihre Familie.

Nur wenige Wochen später konnte Melyssa zum ersten Mal allein essen.

Es liegt noch ein langer Weg bis zur vollständigen Genesung vor ihr. Die gemeinnützige Organisation, sagte der Familie volle finanzielle Unterstützung zu.

Danke an Alle, die gemeinnützige Organisationen unterstützen, oder selbst vor Ort helfen! Ihr seid Helden!

Deine Freunde müssen das sehen!
FacebookGoogle+PinterestEmail

Wir schreiben Beiträge wie diesen jeden Tag auf Facebook!