Mutter verkauft das Bett ihres totgeborenen Sohns – eine Woche später kehrt der Käufer zurück

1

Valerie Watts hat erlebt, was niemand jemals erleben sollte. Sie war 9 Monate schwanger und sollte wenige Tage später ihr Kind bekommen, als sie hörte, dass das Baby in ihrem Bauch verstorben war.

Die Trauer der jungen Frau war unbeschreiblich. Sie hatte das Kinderzimmer schon vollständig eingerichtet, doch ihr Baby würde niemals dort einziehen. Es dauerte eine Weile, doch irgendwann entschloss sie sich, die Sachen zu verkaufen.

„Ich wusste die ganze Woche schon, dass er sich wenig bewegte. Ich war sehr nervös,“ erzählt Valerie über die Woche, bevor ihr Sohn Noah still geboren wurde.

1

Ein Jahr lang blieb das Kinderzimmer unangetastet, bis Valerie einen Garagenverkauf organisierte. Es war eine schwierige Entscheidung, besonders das Bettchen hatte eine Bedeutung für sie.

Ein älterer Mann namens Gerald kaufte ihr das Bett ab. Er erzählte ihr, dass er in seiner Freizeit alte Möbel restauriert und dafür das Bett gut gebrauchen könnte. „Sie zögerte, ich wusste, dass sie es nicht verkaufen wollte. Aber sie hat es getan,“ sagt er.

1

Gerald wusste nicht, aus welchem Grund Valerie all die Möbel und Kindersachen verkaufte. Er war davon ausgegangen, dass ihr Kind schon aus den Sachen herausgewachsen war. Seine Frau hatte sich jedoch bei dem Garagenverkauf mit Valerie unterhalten und von dem tragischen Vorfall erfahren.

Auf dem Rückweg erzählte sie ihm die Geschichte. Jetzt verstand er, warum Valerie so gezögert hatte. Nach kurzem Überlegen beschlossen sie, das Möbelstück zurückzubringen. Doch Gerald hatte einen Einwand: Er war sich sicher, dass das Bett sehr schmerzhaft für Valerie war – egal, ob sie es weggab oder behielt. Deswegen entschloss er sich, das Bett in eine Bank umzubauen.

1

Quelle: YouTube

Eine Woche später klingelte Gerald an Valeries Tür. Bei sich hatte er die wunderschöne Bank. Als Valerie die Tür öffnete, traten ihr Tränen in die Augen. „Es ist unglaublich, da draußen gibt es wirklich noch gute Menschen. Dies ist der Beweis,“ erzählt sie.

Die Bank steht jetzt bei Valerie zu Hause und sie kann wann immer sie an ihren Sohn denkt sich daraufsetzen. Was für eine schöne Überraschung.

Deine Freunde müssen das sehen!
FacebookGoogle+PinterestEmail

Wir schreiben Beiträge wie diesen jeden Tag auf Facebook!