Ungehorsame Schüler müssen sich nun einer ernsthaften Strafe stellen – stimmen Sie mit dieser alten Methode überein?

Diese Woche sah ich die Rückkehr einer alten Tradition,  ich glaube, viele von uns hätten das nicht erwarten .

Ich spreche von einer Strafe mittels körperlichen Züchtigung – Paddeln.

Der US-Staat Texas hat für die Wiederkehr dieser Bestrafung gestimmt.

Die Idee dahinter, Schüler mittels Züchtigung zu formen, um so bessere Noten zu erzielen.

Die Rückkehr der Strafe hat eine breite Diskussion verursacht – einige sind glücklich damit, andere dagegen.

Quelle: © Heal-Cardio.ru

Die Eltern können bestimmen, ob ihre Kinder pepaddelt werden oder nicht, da sich der Staat durchaus bewusst ist, das viele dem nicht zustimmen.

„Wenn der Elternteil dem nicht zustimmt, wird auch nicht gehandelt“, sagt Superintendent Mary Springs in American Web Media.

Der US-Außenminister, John B. King, Jr, war ein fester Kämpfer gegen die Praxis. Einer der Gründe: es ist statistisch bewiesen das mehr schwarze Kinder als weiße Kinder bestraft würden.

Aber Andrew Amaro von der Three Rivers Independent School ist begeistert vom Paddeln. Er erzählt den amerikanischen Webmedien, wie effektiv es für ihn als Kind war. „Es war eine sofortige Antwort für mich, ich wusste, dass wenn ich in Schwierigkeiten in der Schule geriet, oder respektlos war, dass ich einen Schlag durch den Direktor bekommen würde.“

Jetzt wollen wir wissen was du denkst. Soll das Paddeln wieder eine Rückkehr an unseren Schulen finden?

Deine Freunde müssen das sehen!
FacebookGoogle+PinterestEmail

Wir schreiben Beiträge wie diesen jeden Tag auf Facebook!