Das bekannte Kutschpferd „Max“ bricht vor Erschöpfung zusammen. Dann beginnen die Touristen, Fotos davon zu machen.

Viele kennen und lieben die bunten Kutschen, welche in New York City unterwegs sind. Doch jetzt kam es zu einem Zwischenfall, als das Zugpferd „Max“ mitten auf der Straße zusammengebrochen ist. Einige zufällig vorbei kommende New-Yorker machten sofort Fotos von dem auf der Straße liegenden Pferd und teilten diese auch im Internet.

Auf dem Foto sieht Max erschöpft und müde aus, als er vor seiner Kutsche auf dem harten Asphalt liegt.

2017-03-07 03_02_06-Thankfully this horse Max is better now. He... - Darren G. Sarvis

Quelle: Facebook

Prompt meldete sich die Gruppe „NYCLASS“ zu Wort, welche sich schon lange dafür einsetzt, den Einsatz der Pferde im dichten New Yorker Straßenverkehr zu verbieten. Sie benutzen die Bilder, um erneut auf das Elend der Pferde aufmerksam zu machen und den Leuten zu zeigen, dass es den Zugpferden nicht gut geht.

John Collins, ein Sprecher der Gruppe sagt dazu: „Ein Pferd bricht nicht einfach so zusammen. Der Gesundheitszustand und die Lebensumstände dieses Pferdes sollten von einem unabhängigen Tierarzt beurteilt werden.“

2017-03-07 03_02_55-New_York__News auf Twitter_ _Collapsed NYC Horse Sparks Calls for Investigation

Quelle: Twitter

Der Fahrer der Kutsche Chris Amanus behauptet derweil, dass Max lediglich gestolpert sei, weil er neue und für ihn noch sehr ungewohnte Hufeisen trug. Dem Pferd geht es gut und es habe keine Verletzungen davon getragen.

Es bleibt zu hoffen, dass Kutscher Chris Amanus das Thema nicht nur Kleinreden will und Max wirklich nur gestolpert war. Unabhängig von diesem Vorfall haben Pferde heutzutage nichts mehr im dichten Straßenverkehr zu suchen! Wenn du das auch so siehst, dann teile unseren Beitrag mit allen Tierfreunden die du kennst.

Deine Freunde müssen das sehen!
FacebookGoogle+PinterestEmail

Wir schreiben Beiträge wie diesen jeden Tag auf Facebook!