Er fühlte einen stechenden Schmerz im Bauch und beschließt sich selbst aufzuschneiden – was er schafft beeindruckt Ärzte auf der ganzen Welt

Im Rahmen der 6. Sowjetischen Antarktisexpedition im Jahr 1961 wurde auch eine der ersten sowjetischen Forschungsstationen in der Antarktis eröffnet. Die Nowolasarewskaja-Station lag völlig von der Außenwelt isoliert und bereits wenige Monate später wurde ein Forschungsteam für ein ganzes Jahr dorthin entsandt.

2017-03-24 02_21_56-Жаль, что не подхожу... Подарите кто-нибудь... - Александр Герасимов

Quelle: Facebook

Einer dieser Pioniere war der 27 Jahre alte Leonid Rogozov. Leonid hatte gerade erst sein Medizin-Studium beendet und sehnte sich nach einem Abenteuer. Zu diesem Zeitpunkt konnte sich der junge und unerfahrener Chirurg nicht vorstellen, dass man Monate später weltweit über ihn sprechen würde.

2017-03-24 02_22_35-Нат Бан - Леонид Иванович Рогозов Антарктида любит сильных людей....

Quelle: Facebook

Leonid war natürlich auch als normaler Arzt tätig, jedoch blieben seine Kollegen in bester gesundheitlicher Verfassung und er hatte nicht wirklich viel zu tun. Dann bekam er jedoch selbst Probleme, er klagte über stechende Schmerzen in der Bauchregion.

2017-03-24 02_37_02-Нат Бан - Леонид Иванович Рогозов Антарктида любит сильных людей....

Quelle: Facebook

Als die Schmerzen nach ein paar Tagen noch schlimmer waren, wusste Leonid, dass er eine Blinddarmentzündung hatte. Bei seinen Kollegen hätte er eine Blindarmentzündung innerhalb einer halben Stunde behandelt, da er die Eingriffe die nötig waren, sehr gut kannte.  Doch er selbst war der einzige Arzt im Team und nun auch gleichzeitig sein eigener Patient. Ihm blieb also nichts anderes übrig, als das eigentlich Unmögliche zu wagen und selbst Hand anzulegen.

2017-03-24 02_23_40-Henry Fesler - Henry Fesler hat ein neues Foto hinzugefügt.

Quelle: Facebook

Es war der 30. April und seine Kollegen waren gerade mit den Vorbereitungen für den 1. Mai beschäftigt, als Leonid ihnen mitteilte, dass er sich selbst operieren musste. Seine Teamkollegen waren entsetzt und hatten auch Angst. Was, wenn bei der Operation irgendetwas schiefgehen würde und der einzige Arzt vor ihren Augen stürbe? Leonid erklärte allen klar und deutlich, dass ein Verzicht auf diesen Eingriff definitiv zu seinem Tod führen würde und es die einzige Möglichkeit sei. Dann erklärten sich doch zwei seiner Kollegen bereit, ein Mechaniker und ein Meteorologe, ihm während der Operation zur Seite zu stehen und zu helfen.

2017-03-24 02_25_06-Historical Pictures - Chronik

Quelle: Facebook

Im Operationssaal war alles vorbereitet und Leonid öffnete vorsichtig seine Bauchdecke, wobei er seinen Dünndarm verletzte. Blut strömte aus der Wunde und erschwerte ihm die Sicht auf den Blinddarm. Auch konnte er durch die Handschuhe kaum etwas spüren, also entschied er sich, sie auszuziehen und dabei eine Infektion zu riskieren.

Die beiden Kollegen fielen beim Anblick des ganzen Blutes und der Gedärme fast in Ohnmacht.. Leonid musste also nicht nur sich selbst bei Laune halten, auch seine Kollegen musste er, während er sich selbst operierte, aufmuntern und sie animieren nicht aufzugeben.

Nach etwa einer Stunde und 45 Minuten war der Eingriff erfolgreich beendet. Mit letzter Kraft wies der junge Chirurg seine Kollegen an, den Raum zu sterilisieren, dann verlor er das Bewusstsein.

2017-03-24 02_26_03-Нат Бан - Леонид Иванович Рогозов Антарктида любит сильных людей....

Quelle: Facebook

Es dauerte zwar einige Wochen, doch nach und nach verbesserte sich sein Zustand und als das Team im Frühling 1962 endlich nach Hause zurückkehrte, war Leonid bereits eine Berühmtheit. Die Bilder seiner unfassbaren Selbst-OP waren ihm voraus und um die Welt gegangen. Das St. Petersburger Krankenhaus meldete sich sofort bei Leonid, um ihn als Chirurg einzustellen. Er nahm das Angebot an und lernte dort auch seine zukünftige Ehefrau kennen.

Einige Jahre später bekam Leonid ein weiteres Angebot für eine Expedition, da er nun aber Familie hatte, lehnte er dankend ab und sagte nur noch: „Ich wurde Arzt, um anderen zu helfen und nicht nur mir selbst.“

2017-03-24 02_27_45-El Rincón De La Sury - Chronik

Quelle: Facebook

Bis zu seinem Tod im Jahre 2000 arbeitete Leonid als Arzt. Seine Eigen-OP gilt dabei bis heute als einer der beeindruckendsten Fälle der Medizingeschichte.

Teile die Geschichte von Leonid, wenn du auch so beeindruckt bist und kaum glauben kannst, was Leonid da vor mehr als 50 Jahren geleistet hat.

Deine Freunde müssen das sehen!
FacebookGoogle+PinterestEmail

Wir schreiben Beiträge wie diesen jeden Tag auf Facebook!