Er ist der letzte Mann von Fukushima. Und er bleibt nur aus einem einzigen Grund.

naoto-matsumura

Der furchtbare Tsunami im Jahr 2011 kostete tausende Menschen das Leben und zerstörte das Zuhause Zehntausender. Im Umkreis des Atomkraftwerks von Fukushima mussten die Menschen alles zurück lassen. Auch ihre Tiere. Aber es gibt einen Menschen der zurückkehrte um für diese Tiere zu sorgen. Es ist der Farmer Naoto Matsumura und er ist der einzige Mensch der in der Speerzone um Fukushima lebt.

Man nennt ihn “der letzte Mann in Fukushima”.
 
naoto-matsumura1

Warum nimmt er all diese Strapazen auf sich?
 
naoto-matsumura2

Quelle: Facebook

Er tut das für die Tiere.
 
naoto-matsumura3

Quelle: Facebook

Er füttert die verlassenen Tiere jeden Tag.  Wenn er mit seinem Wagen ankommt versammeln sich alle Tiere um ihn herum.
 
naoto-matsumura4

Quelle: Facebook

Matsumura finanziert sich über Spenden und muss die Nahrung für die Tiere und sich selbst von außerhalb besorgen, da in der Speerzone alles verseucht ist.
 
naoto-matsumura5

Quelle: Facebook

Matsumura erzählt, dass sie alle von der Regierung im Stich gelassen geworden seien. Aber er geht trotzdem zu den Tieren, weil sie keine andere Wahl haben als dort zu bleiben.
 
naoto-matsumura6

Quelle: Facebook

Vor 2 Jahren ist Matsumura Vater geworden, seine Frau und sein Kind leben außerhalb der Speerzone, aber er kehrt dennoch immer wieder zurück, um den Tieren zu helfen. Was für ein mutiger Mann.
 
naoto-matsumura7

Quelle: Facebook

Teile die Geschichte dieses einzigartigen Mannes mit deinen Freunden und deiner Familie.

Deine Freunde müssen das sehen!
FacebookGoogle+PinterestEmail

Wir schreiben Beiträge wie diesen jeden Tag auf Facebook!