Mutter setzt ihr 1-jähriges Kind in einem verlassenen Haus aus – 10 Jahre später entdeckt sie das Unglaubliche

In der russischen Stadt Yaroslavl bemerkte ein Anwohner vor zehn Jahren das Weinen eines Babys. Er dachte sich nichts dabei und ging weiter seinem Alltag nach. Doch auch in den folgenden Tagen hörte er das Baby weinen.

Niemand aus der Nachbarschaft hatte jemanden in dem Haus gesehen, aus dem das Weinen kam. Niemand schien die Lichtschalter zu betätigen, es schien völlig verlassen. An diesem Punkt begann der Nachbar sich Sorgen zu machen und rief die Polizei.

Als die Polizei das Haus betrat, war es komplett leer. Die vorigen Bewohner hatten alles, was sie besaßen mitgenommen. Das einzige, was sie zurückgelassen hatten, war ihr Baby.

Das einjährige Mädchen lag auf dem kalten, dreckigen Boden. Den Polizisten war sofort klar, dass sie seit Tagen dort lag. Nach einigen Recherchen fanden sie heraus, dass das Baby Liza Verbitskaya hieß. Ihre Eltern waren unauffindbar. Liza kam ins Krankenhaus, wo sie sich über mehrere Tage hinweg erholte.

Im selben Krankenhaus lag ein Junge, dessen Mutter Tag und Nacht an seiner Seite war. Ihr Name ist Inna Nika. Eines Tages hörte sie aus dem Nebenzimmer ein schreiendes Kind. Sie sah hinein und erblickte die kleine Liza. Von dem Tag an, brachte Inna Liza jeden Tag Kleidung, Essen und Spielzeug mit.

Eines Tages war Liza verschwunden. Auf Nachfrage erfuhr Inna, dass das kleine Mädchen sich erholt hatte und in ein Waisenhaus gebracht worden war. Inna hatte in der Zeit eine starke Bindung zu Liza aufgebaut und fuhr zu dem Waisenhaus.

Als sie Liza im Waisenhaus vorfand, fasste sie einen Entschluss: Sie wollte das Mädchen adoptieren. Schon bald durfte Liza bei Inna und ihrer Familie einziehen. Sie liebten das Mädchen wie ihre eigenen Kinder.

Doch Liza war zu der Zeit schon fast zwei Jahre alt. Immer noch konnte sie kein Essen kauen und ängstigte sich vor lauten Geräuschen. Offensichtlich war sie traumatisiert.

Später bemerkte Inna, dass Liza Schwierigkeiten hatte, das Laufen zu lernen. Als sie älter war, meldete Inna sie deswegen in einer Tanzschule an. Sie hoffte, dass die Musik ihre Sinne zum Leben erwecken würde. Es hatte seine Wirkung: Schon kurze Zeit später entwickelte Liza sich schnell und war schon bald wie jedes andere Mädchen ihres Alters.

Lizas Haut war dunkler als die ihrer Geschwister, weshalb sie schon immer auffiel. Gerade in der Schule musste sie gegen Mobbing kämpfen. Inna sagte ihr immer, dass sie sich um die anderen Menschen nicht kümmern solle, da diese bloß neidisch seien. Heute ist Liza ein Teenager und hat schon diverse Schönheitswettbewerbe und Talentshows gewonnen. Sie arbeitet sogar als Model.

Quelle: YouTube

Ihre unglaubliche Geschichte hat Liza in Russland zu einer Berühmtheit gemacht. Und wie nicht anders zu erwarten hat auch ihre biologische Mutter dies mitbekommen. Als Liza berühmt wurde, versuchte ihre Mutter, Kontakt zu ihr aufzunehmen. Doch bisher hat Liza ihr noch nicht geantwortet.

Deine Freunde müssen das sehen!
FacebookGoogle+PinterestEmail

Wir schreiben Beiträge wie diesen jeden Tag auf Facebook!