Babypavian in den Fängen einer Löwin… doch was die Kamera daraufhin festhält, überrascht die ganze Welt

Tierfotografen haben den besten Job der Welt. Sie sind ständig an der freien Natur und haben manchmal die Gelegenheit Dinge zu sehen, die niemand für möglich halten würde.

Folgende Geschichte spielte sich in Botswana in Afrika ab und wurde von Evan Schiller und Lisa Holzwarth in einer Bilderserie festgehalten.

Für einen Babypavian ging es in der Geschichte um Leben und Tod. Doch die Situation änderte sich vollkommen als die Mutterliebe einer Löwin ins Spiel kam.

Die Art wie diese beiden wilden Tiere eine Beziehung zueinander aufbauen ist einfach nur atemberaubend.

Laut dem User, der die Geschichte hochgeladen hat, griff diese Löwin eine Gruppe von Pavianen an und schnappte sich mit ihren Zähnen ein Pavianweibchen. Die Löwin bemerkte zunächst nicht, dass sich das Pavianbaby an dem toten Körper ihrer Mutter festkrallte.

Kurz darauf ließ das Baby los und versuchte den Baum hoch zu klettern. Doch es war noch zu schwach.

Die Löwin drehte sich zu ihm um und die Fotografen befürchteten das Schlimmste.

Und dann passierte das Wunder: Anstatt ihn zu zerfleischen, beobachtete die Löwin das Pavianbaby zunächst neugierig.

Kurz darauf fing sie an vorsichtig mit ihm zu spielen.

Die Fotografen waren ziemlich angespannt, da sie nicht wussten ob die Löwin nur ein wenig mit ihrem Essen spielen wollte und rechneten daher jederzeit damit, dass sie plötzlich zubeisst.

Doch stattdessen ging die Löwin bemerkenswert freundlich mit ihrem neuen Freund um. Sie schnappte das Pavianbaby vorsichtig mit ihrem Maul und trug es davon.

Mit der Zeit fühlte sich das Pavianbaby immer wohler in der Gesellschaft der Löwin, vielleicht weil deren Mutterinstinkte geweckt wurden.

Als ein männlicher Löwe hinzu kommt springt die Löwin sofort auf und verscheucht ihn.

Währenddessen beobachtete jedoch noch ein anderes Wesen das ganze Geschehen. Es war der Vater des Pavianbabies, der in einem Baum in der Nähe saß. Er nutzte die Gelegenheit, sprang vom Baum, schnappte sich sein Junges und kletterte so schnell er konnte wieder auf den Baum in Sicherheit.

Unglaublich! Das Pavianbaby wurde zunächst von der Löwin und dann von seinem Vater gerettet.

Wir Menschen können noch viel von den Tieren lernen! Teile diese wundervolle Geschichte wenn sie Dich ebenso berührt hat.

Deine Freunde müssen das sehen!
FacebookGoogle+PinterestEmail

Wir schreiben Beiträge wie diesen jeden Tag auf Facebook!