Mann rettet fremden Hund vor dem Erfrierungstod – barfuß und ohne Hemd!

Dieser außergewöhnliche Mann geht bis ans äußerste, um einen Hund aus einer verzweifelten Situation zu retten. Die Geschichte hat sich in Russland abgespielt und der Name des Mannes ist nicht bekannt, aber was er getan hat beeindruckt die Menschen auf der ganzen Welt. Er hatte nicht mal Schuhe oder ein Hemd an, als er der Eiseskälte trotzte, um den Hund vor dem Ertrinken zu retten.

Das ganze geschah auf einem kleinen See, der vom kalten Wetter zugefroren war. Der Hund ist wohl ein Streuner ohne Herrchen, sagten einige Passanten nach dem Vorfall. Er hatte sich anscheinend aufs Eis gewagt und war eingebrochen. Als der namenlose Retter ihm helfen will, wehrt das verängstigte Tier sich sogar und beißt nach ihm. Doch der mutige Held kann ihn greifen und rettet ihn vor dem sicheren Tod. Das Tier rennt daraufhin verängstigt weg. Was für ein Glück, dass er gerade noch mit dem Schrecken davon gekommen ist!

Anscheinend hatte er den Mann noch ein wenig verletzt. Man sieht, wie er sich hinterher mit ein bisschen Schnee seine blutige Hand abreibt. Dabei wirkt er jedoch sehr glücklich mit dem Verlauf der Dinge. Er lacht sogar und das obwohl die Situation für ihn selbst bestimmt auch sehr gefährlich hätte werden können. Wer würde schon sein Hemd und seine Schuhe ausziehen und im russischen Winter auf einem See laufen, der ganz offensichtlich nicht richtig zugefroren ist? Und das alles um einem fremden Tier zu helfen!

Wir applaudieren diesem heldenhaften Mann und sind schwer beeindruckt!

Schau dir das Video an und teile diese herzerwärmende Geschichte mit deinen Freunden und deiner Familie.


LeftLeft
Deine Freunde müssen das sehen!
FacebookGoogle+PinterestEmail

Wir schreiben Beiträge wie diesen jeden Tag auf Facebook!