Die Katze war gar nicht glücklich, nachdem sie adoptiert wurde. Doch dann erkannte Frauchen, was ihr fehlte.

Kurz nach Weihnachten wurde die elfjährige Katze Mojo endlich von einer liebevollen alten Frau adoptiert. Obwohl sich die Frau innig um sie kümmerte und ihr alles gab, was sie brauchte, war die Katze nicht glücklich. Sie aß kaum noch und versank nach und nach in eine tiefe Depression. Die neue Besitzerin musste hilflos zusehen, wie Mojo immer weiter abmagerte und sein Zustand sich zunehmend verschlechterte.

Also  rief sie im Tierheim an, aus welchem Mojo war. Am Telefon erfuhr sie etwas, was ihr vorher niemand gesagt hatte. Mojo lebte elf Jahre mit seinem treuen Freund Max an seiner Seite, bis die beiden durch die Adoption getrennt wurden.

2016-02-10 00_49_24-Die Katze versinkt in eine Depression, als sie adoptiert wird. Bis ihr Frauchen

Quelle: Facebook

Als die Frau die Geschichte erfuhr, entschied sie sich zu einem aussergewöhnlichen Schritt. Sie adoptierte kurzerhand auch den alten Max. „Mojo ist eine wundervolle Katze, aber er konnte Max nicht aus seinen Gedanken verbannen“, schrieb Chris, eine freiwillige Helferin, auf Facebook.

Das ist eine wirklich wundervolle Geschichte mit Happy-End, welche beweist, dass echte Freunde nichts auseinander bringen kann. Echte Freundschaft währt ewig und kennt keine Grenzen. Teile diese Geschichte mit deinen Freunden und zeige ihnen damit, dass richtige Freundschaft wirklich ewig hält.

Deine Freunde müssen das sehen!
FacebookGoogle+PinterestEmail

Wir schreiben Beiträge wie diesen jeden Tag auf Facebook!