Sie verbrachte ihre Kindheit im Heim, weil die Mutter im Knast war. Doch 20 Jahre später ändert ein Richter alles!

2016-06-29 02_01_12-Sie lebt im Heim, weil die Mutter im Knast ist. 20 Jahre später lässt ein Richte

Die 21-jährige Melissa hat einen Job und eine eigene Wohnung und sogar ein eigenes Auto. Doch ihr Weg zu einem geregelten Leben war nicht einfach.

Melissa durfte nicht mit ihren jüngeren Brüdern J.J. und Christian aufwachsen. Die drei Geschwister lebten immer wieder in unterschiedlichen Pflegefamilien oder Heimen, weil ihre Mutter die meiste Zeit im Gefängnis verbrachte.

Nun war Melissa volljährig und konnte versuchen, dem Ganzen ein Ende zu setzen. Sie stellte einen Antrag zur Adoption ihrer beiden jüngeren Brüder.

Melissa war unsicher und hatte auch Angst, dass der entscheidende Richter ihren Antrag ablehnen würde, weil sie noch so jung und unerfahren war.

Trotz des Risikos der Ablehnung machte sich Melissa auf den Weg zu ihren Brüdern und fuhr ganze 3.600 Kilometer mit ihrem alten Auto durch Amerika. Vor Ort angekommen hatte sie auch am selben Tag die Anhörung vor dem entscheidenden Richter…

Und dieser sagte tatsächlich „JA“ zur Adoption.

2016-06-29 02_26_01-Sie lebt im Heim, weil die Mutter im Knast ist. 20 Jahre später lässt ein Richte

Quelle: Youtube

Melissa konnte es kaum fassen, sie durfte ihre Brüder mit zu sich nach Hause nehmen. Die Familie war wieder vereint.

Doch das soll es noch nicht gewesen sein. Die Macher des YouTube-Kanals „Prank It FWD“ hörten von der herzergreifenden Geschichte und übernahmen die Benzin- und sonstigen Kosten für die lange Reise.

Im Video siehst du wie Melissa ihren Brüdern die großartige Nachricht überbringt. Dabei ahnt sie nicht, dass zu Hause eine noch viel größere Überraschung auf die kleine Familie wartet.

Wir wollen nicht zu viel verraten, deshalb schau dir jetzt das herzergreifende Video an und teile es mit Familie und Freunden.


LeftLeft
Deine Freunde müssen das sehen!
FacebookGoogle+PinterestEmail

Wir schreiben Beiträge wie diesen jeden Tag auf Facebook!