Du hast Migräne Kopfschmerzen? Lege eine Banane auf deine Stirn für diesen unglaublichen Effekt

Web

Kennst du den stechenden Schmerz, die Übelkeit, die Lichtempfindlichkeit und die Nackenschmerzen, die alle Symptome einer Migräne sind? Zwar gibt es Schmerztabletten, wie Aspirin, die helfen sollen. Aber vieles davon hilft nicht oder reizt den Magen noch zusätzlich. Glücklicher Weise gibt es auch natürliche Hilfsstoffe, die dich wieder in Form bringen.

1

Quelle: Liver Doctor

1. Lavendelöl

Koche 1,5 Liter Wasser auf und füge acht Tropfen Lavendelöl hinzu. Anschließend beugst du dich über das Gemisch und atmest den Dampf ein. Deine Kopfschmerzen werden augenblicklich gelindert. Du kannst außerdem ein paar Tropfen Lavendelöl direkt in deine Nase massieren.

2. Mutterkraut

Mutterkraut gibt es als Tropfen oder Tabletten, aber auch als Tee. Studien haben belegt, dass es sich gut für die Behandlung und Vorbeugung von Migränen eignet.

3. Bananen- und Eiswickel

Lege dir einen kalten Wickel um Kopf und Hals. Lege dir gemeinsam mit dem Eiswickel eine Bananenschale auf den Kopf. Deine Haut nimmt dann Kalium auf und du fühlst dich besser.

4. Koffein

Wenn du öfter an Migräne leidest, weißt du sicher, dass Koffein den Schmerz lindern kann. Viele Kopfschmerztabletten beinhalten übrigens Koffein, und das aus guten Grund. Koffein lindert die Entzündung, die zu Migräne führt. Wenn du also gemeinsam mit einer Kopfschmerztablette Kaffee oder Cola zu dir nimmst. wirst du dich bis zu 40% schneller erholen. Dabei solltest du aber im Hinterkopf behalten, dass Koffein süchtig machen kann.

5. Leinsamen

Wiederkehrende Migräne kann mit erhöhter Einnahme von Omega-3 Fettsäuren bekämpft werden. Diese befinden sich in Leinsamen, die du ganz einfach in eine Suppe, dein Müsli oder einen Salat mischen kannst. Stattdessen kannst du aber auch Leinöl als Basis von Salatdressing verwenden.

1

Quelle: Prevention

6. Pestwurz

50 bis 75 Milligramm Pestwurz zwei Mal täglich kann wahre Wunder bewirken. Du kannst sie ganz einfach in Pillenform einnehmen. Der Extrakt dieser wunderschönen Pflanze sorgt für eine bessere Durchblutung im Gehirn.

7. Basilikumöl

Basilikumöl entspannt die Muskeln auf natürliche Weise und kann so bei Migräne helfen, die durch Verspannungen im Nackenbereich auftauchen. Du kannst das Basilikumöl beim Kochen ganz leicht gegen Olivenöl eintauschen.

8. Buchweizen

Buchweizen enthalten Rutin, was wiederum entzündungshemmend wirkt. Man kann es leicht verarbeiten und in die tägliche Ernährung einbauen.

1

9. Ingwer

Studien haben bewiesen, dass Ingwer gegen so ziemlich alles wirkt und sogar bei Krebskranken Wunder vollbringen kann. So hat Ingwer unter Anderem entzündungshemmende Wirkstoffe, die Migränen schon im Keim ersticken können.

Neben all diesen Wirkstoffen kann auch eine Veränderung des Lebensstils erhebliche Auswirkungen auf die Migräne haben. Besonders Massagen, Yoga und Meditation wird Stressabbau zugesagt. Wer an extremer Migräne leidet kann auch Akupunktur probieren.

Deine Freunde müssen das sehen!
FacebookGoogle+PinterestEmail

Wir schreiben Beiträge wie diesen jeden Tag auf Facebook!