7-jähriger wird als „Monster“ bezeichnet – dann veröffentlicht der Vater einen Brief

Mobbing – ein brisantes Thema an Schulen. Das betrifft auch den siebenjährigen Jackson Bezzant, der schon sein ganzes Leben damit zu kämpfen hat.

Nicht einmal das Frühstück in der Schule kann Jackson genießen, ohne das er von Älteren belästigt wird. Sie nennen ihn einen „Freak“, oder „Monster“.

Ein Aushilfslehrer machte die Mutter über das Geschehene aufmerksam. Als Jacksons Vater Dan davon hörte, konnte er die Tränen nicht zurückhalten.

Fast täglich kämpft Dan mit den Aussagen von stumpfen Menschen, die schreckliche Dinge in der Gegenwart seines Sohnes sagen.

„Einmal ging eine Frau an uns vorbei und wir hörten sie sagen:“ Hast du das Gesicht des kleinen Jungen gesehen? “ erzählte Dan gegenüber WREB News.

Dan entschied sich, nach dem Vorfall in der Schule zu handeln.

Er hatte aber nicht erwartet, dass sein Facebook Aufruf diese Reaktion verursacht.

Das ist Jackson Bezzant.

Jackson wurde mit dem Treacher Collins-Syndrom geboren. Einer seltenen Krankheit, welche die Entwicklung seiner Gesichtsknochen beeinflusst und ihn fast taub werden ließ.

Wie du vermuten kannst, hat dieser kleine Kämpfer in seinem jungen Leben viel durchgemacht.

Eines Morgens in der Schule war Jackson in der Cafeteria, als mehrere ältere Jungs ihn verbal angingen. Sie nannten ihn ein „Monster“ und viele andere schreckliche Sachen.

Dan entschied, dass es nun genug war. Er veröffentlichte auf Facebook einen Beitrag über den Vorfall:

„Mein Herz ist gebrochen … meine Seele fühlt sich an, als ob es aus meiner Brust gerissen wurde … dieser schöne junge Mann, mein Sohn Jackson, muss eine ständige Flut von abfälligen Kommentaren und Ignoranz aushalten, wie ich es noch nie erlebt habe. Er wird tagtäglich von seinen Mitschülern als hässlich, Freak und Monster beschimpft. Er spricht über Selbstmord … er ist nicht einmal ganz 8. Er sagt, er hat keine Freunde und jeder hasst ihn. Kinder werfen Steine auf ihn, schubsen ihn, schreien diese schrecklichen Worte … bitte stell Dir eine Minute vor, es wäre Dein Kind.

Nimm dir eine Minute, um deine Kinder über besondere Bedürfnisse aufzuklären. Sprechen Sie mit Ihnen über Mitgefühl und Nächstenliebe gegenüber unseren Mitmenschen. Sein Zustand heißt Treacher Collins. Informieren Sie sich über seine Krankheit. Er hat schreckliche Chirurgische Eingriffe erlebt und in den kommenden Jahren werden es noch mehr … Jedenfalls … ich kann weitermachen … aber bitte erziehen Sie Ihre Kinder, bitte … Teilen Sie das. So etwas sollte nicht passieren … niemanden. “
Dan hat nie erwartet, dass sein Facebook-Post so viel Wirbel verursacht. Aber genau das ist passiert.

Jetzt helfen die Kinder Jackson in der Schule. Sie sind mit ihm befreundet und wollen ihn vor seinen Tyrannen schützen.

Dan weist darauf hin, dass er Jacksons Lehrer oder seiner Schule keine Schuld zuweist. Die Verantwortung liegt bei den Eltern Ihre Kinder dahin zu erziehen, andere mit Freundlichkeit und Respekt zu behandeln.

„Ich möchte, dass die Eltern meinen Beitrag sehen und mit mir mitfühlen. Das könnte irgendwann Dein Kind sein“, sagt Dan. „Bitte erziehen Sie Ihre Kinder und lassen Sie sie wissen, dass Mobbing nicht OK ist.“

Dan sagt, dass sein Facebook-Post auch ihm geholfen hat. Jackson steht in Kontakt mit zwei anderen Familien in der Gegend, die ebenfalls Kinder mit der Treacher Collins-Syndrom haben. Jetzt ist sogar ein Treffen geplant!

Wir sind so froh, dass so viele Menschen hinter Jackson stehen!

Er verdient so viel mehr im Leben, als gemobbt und gehänselt zu werden.

Bitte teilen Sie Dan’s kraftvolle Worte. Wir müssen gemeinsam etwas gegen Mobbing unternehmen und nicht wegsehen!

Deine Freunde müssen das sehen!
FacebookGoogle+PinterestEmail

Wir schreiben Beiträge wie diesen jeden Tag auf Facebook!