Ein Paddler sieht etwas komisches auf einem Felsen. Als er näher kommt traut er seinen Augen kaum.

Reden wir davon von der richtigen Zeit am richtigen Ort zu sein! Charlie Head paddelte in Herne Bay vor der Küste von Kent in England als er auf einmal einen kleinen Hund sah, der knapp hundert Meter vom Strand entfernt auf einem Felsen gestrandet war.

Die Flut wurde immer höher und der verängstigte Hund hätte nicht mehr viel Zeit gehabt und er wäre aufs Meer hinaus getrieben worden. Charlie hat eine Kamera dabei und filmte die gesamte Rettungsszene.


LeftLeft

 

Nachdem Charlie den Hund gerettet hatte, paddelte er zurück zum Strand. Er verständigte den örtlichen Tierschutz und es stellte sich heraus, dass die Hündin mit dem Namen Molly vor zwei Tagen ausgerissen war. Zum Glück konnte sie mit ihrer Familie wieder vereint werden.

Deine Freunde müssen das sehen!
FacebookGoogle+PinterestEmail

Wir schreiben Beiträge wie diesen jeden Tag auf Facebook!