Die Mutter ist schockiert als ihr Sohn mit riesigen, blutigen Muttermalen geboren wird! Dann eröffnen ihr die Ärzte das Undenkbare

Achtung! Dieser Artikel enthält Bilder, die auf manche Leser verstörend wirken können!

Als Dylan vor fünf Jahren geboren wurde, erkannten die Ärzte schnell, dass bei dem Neugeborenen etwas nicht stimmte. Die Haut auf dem Rücken des Jungen war dunkelrot und blutunterlaufen und der Rest seines Körpers war von großen schwarzen Leberflecken übersät.

Es stellte sich heraus, dass Dylan an einer ernsten Erkrankung namens Congenital Melanoocytic Nevus leidet. Etwa 80 Prozent seines Körpers waren mit Muttermalen bedeckt.

Die Ärzte erklärten Dylans Mutter Kara, dass ihr Sohn in den ersten Jahren seines Lebens mehrere Operationen überstehen müsste, um ein halbwegs normales Leben führen zu können.

Der gigantische Leberfleck, der den größten Teil von Dylans Rücken bedeckte, war so groß, dass die Ärzte ihn chirurgisch entfernen wollten. Aber so einfach ging das nicht, da dafür Haut von anderen Teilen des Babys verpflanzt werden mussten. Also blieb es bei einigen kleineren Eingriffen.

Als Dylan älter wurde, beschlossen seine Ärzte, mit den komplizierteren Operationen fortzufahren. Um genügend Haut für Transplantationen produzieren zu können, mussten Ärzte Implantate in den Körper des Jungen einpflanzen.

Dylan trug die Implantate drei Monate und seine Haut dehnte sich in dieser Zeit. Es musste genügend überschüssige Haut geben, um den Bereich des gigantischen Muttermals auf dem Rücken des Jungen abzudecken.

Nach 26 Operationen war etwa die Hälfte des gigantischen Muttermals des Jungen entfernt. Auch viele seiner über den Körper verteilten Muttermale ist er mittlerweile los.

Seine Mutter erzählt: „Wir haben die Hoffnung, dass die Leberflecken und Muttermale sich nicht in Hautkrebs verwandeln. Alle drei bis sechs Monate hat er einen chirurgischen Eingriff.“

Trotz aller Operationen ist Dylan ein glücklicher kleiner Junge.

„Wir versuchen zu tun, was für ihn am besten ist. Wir wollen ihm ein erfülltes und langes Leben ermöglichen“, sagte Mutter Kara und ergänzt: „Dylan erstaunt mich immer wieder, er hat immer ein Lächeln auf seinem Gesicht.“

Dylan ist sich bewusst, dass er anders aussieht als die meisten Kinder. Auch hat er sich längst daran gewöhnt, dass Fremde oft stehen bleiben und ihn anstarren, wenn er in der Öffentlichkeit unterwegs ist. Wenn das passiert, erklärt Dylan ihnen einfach, warum er so aussieht.

Quelle: Dylan’s Amazing Journey – Facebook

Die meisten Leute sind nur neugierig. Es gibt aber auch Leute, die wirklich gemein sind.

„Einmal in einem Supermarkt sagte der Ladenmanager, dass wir gehen sollten, weil einer ihrer Kunden verärgert war, als er unser Kind gesehen hatte“, erzählt Kara.

Die Mutter bleibt jedoch genauso stark wie ihr Sohn und weigert sich, ihn zu verstecken oder sich für ihren Jungen zu schämen.

„Ich habe keine Angst, ihn mit auf die Straße oder in die Stadt zu nehmen und ich möchte nicht, dass er sich Sorgen darüber macht.“

Dylan ist ein tapferer kleiner Junge und absolut entzückend, trotz seiner Muttermale. Wir hoffen wirklich, dass der Rest seiner Operationen reibungslos läuft.

Bitte teile Dylans Geschichte, um für diesen kleinen Kämpfer ein Zeichen zu setzen.

Deine Freunde müssen das sehen!
FacebookGoogle+PinterestEmail

Wir schreiben Beiträge wie diesen jeden Tag auf Facebook!