Ein nacktes Baby schläft mitten auf einer belebten Treppe und fast jeder ignoriert es

Ab und an hören wir Geschichten, die so schockierend sind, dass es uns schwerfällt, sie zu glauben. Der Fotograf A.J. Laberinto schoss Fotos, von denen man eine Gänsehaut bekommt.

Im Mai 2014 war er auf den Straßen von Manila auf den Philippinen unterwegs. Obwohl dieser Vorfall schon Jahre zurückliegt, ist er schockierend anzusehen. Ein nackter Säugling lag mitten auf einer belebten Treppe – doch niemand beachtete ihn.

Laberinto war erstaunt, dass niemand sich kümmerte. Niemand warf dem Baby einen zweiten Blick zu. Man war obdachlose und bettelnde Kinder anscheinend so sehr gewohnt, dass es normal war.

„Als ich die Fotos geschossen hatte fragte ich ein paar bekannte Gesichter, Menschen die wirklich nahe der Treppe leben, wo die Eltern des Babys waren. Und sieh da: Eine Frau mit dreckiger Kleidung tauchte auf und nahm das Baby mit. All das innerhalb von Sekunden. Ich habe dem Kind übrigens vor vier Tagen Kleidung gekauft und es lebt immer noch auf der Straße und schläft auf der Treppe.“, erzählt der Fotograf.

Leider ist die Armut in manchen Ländern immer noch so groß, dass solch schreckliche Bilder zum Alltag gehören.

Deine Freunde müssen das sehen!
FacebookGoogle+PinterestEmail

Wir schreiben Beiträge wie diesen jeden Tag auf Facebook!