Er sieht ein 15-jähriges Mädchen, das umzingelt und sexuell belästigt wird – und schaut NICHT weg!

Leider werden jeden Tag Mädchen und Frauen auf öffentlichen Plätzen sexuell belästigt und leider schauen die Menschen, die solche Übergriffe mitbekommen, viel zu oft einfach weg!

Doch nicht jeder schaut weg, wenn er Zeuge solcher Handlungen wird. Der junge Eishockeyspieler Andreas Neuman aus Schweden beobachtete, wie sechs junge Männer eine Mutter und ihre 15-jährige Tochter an einem Bahnhof umzingelten und belästigten.

Andreas kam gerade von einem Hockeyspiel und wollte eigentlich nur den Zug nach Hause nehmen.

Im Interview erzählt er: „Sechs junge Männer hatten eine Mutter und ihre Tochter umzingelt und dann belästigt. Das Mädchen war vielleicht 15 Jahre alt und man konnte sehen, dass sie beide Frauen bedrängt wurden und sich unwohl fühlten. Als sie dann versuchten, der Gruppe zu entweichen, wurden sie wieder zurückgeschubst und weiter belästigt.“

Als Andreas dann sah, wie einer der Jungs eine Zeitung faltete und die Frauen auf ihre Hintern schlug, musste er einfach eingreifen!

Er berichtet: „Ich rannte auf sie zu und wurde sofort in einen Kampf verwickelt. Die Fäuste flogen und am Ende fand ich mich mit einem der Jungs auf dem Boden wieder. Sie halfen ihrem Kumpel auf die Beine und sind dann einfach abgehauen.“

Quelle: Nativeculture

Wenn mehr oder sogar fast alle Leute wie Andreas wären, wäre unsere Gesellschaft viel sicherer und man müsste niemals Angst haben, wenn man das Haus verlässt.

Er verdient unser Lob für sein Handeln, also teile diese Geschichte mit Familie und Freunden und zeige damit allen, dass man nicht wegschauen darf, wenn Unrechtes passiert!

Deine Freunde müssen das sehen!
FacebookGoogle+PinterestEmail

Wir schreiben Beiträge wie diesen jeden Tag auf Facebook!