Alle ignorieren den obdachlosen Mann. Doch hinter dem Schild steckt etwas unerwartetes

bbwadewrawrarqaweqeqeqweqeq

Die meisten Leute sind an den Kontakt mit obdachlosen Menschen heutzutage gewohnt. Besonders in größeren Städten trifft man sie recht regelmäßig. Ob in der U-Bahn, der Fußgängerzone oder an anderen Orten. Immer wieder begegnet man Menschen, die auf der Straße um ihr Überleben kämpfen.

Besonders im Winter ist dies hart und gefährlich. In den letzten Jahren ist die Zahl der Obdachlosen in Deutschland leider sogar gestiegen. Im Jahr 2010 waren es etwa 285.000 Menschen, heute sind etwa 380.000 Menschen ohne Wohnung. Die Reaktionen der Bevölkerung sind dabei unterschiedlich. Während einige helfen und hinschauen, sieht man andere, die versuchen das Leid zu ignorieren. Manchmal werden die obdachlosen Menschen sogar noch angepöbelt, oder beschimpft.

Doch Nächstenliebe und Hilfe können Menschenleben retten. Dieses Video macht sehr nachdenklich:


LeftLeft

Wir wissen wirklich nie was ein Obdachloser bereits erlebt hat und warum er auf der Straße lebt. Erstaunlicherweise geraten auch oft Menschen in Obdachlosigkeit, bei denen man es nie gedacht hätte. Doktoren, Rechtsanwälte, Angestellte, es kann jeden treffen. Oftmals sind es einschneidende Unglückssituationen, die zu einer Menge an Problemen führen und dann die Obdachlosigkeit bringen.

Wir sollten jeden Tag dankbar sein und unseren Mitmenschen helfen, denen es schlechter geht. Wer dabei kein Geld geben möchte, kann auch mit Essen, Getränken, Kleidung oder ehrenamtlicher Tätigkeit in einer sozialen Einrichtung etwas Gutes tun. Wichtig ist, dass man sich vor Augen hält, dass dies Menschen sind, genau wie wir. Und dass unsere Hilfe einen wirklichen Unterschied machen kann. Und wer hilft, kann auch im Herzen spüren, dass dies die richtige Entscheidung war.

Teile diese Geschichte und rege eine Gesellschaft mit mehr Nächstenliebe an.

Deine Freunde müssen das sehen!
FacebookGoogle+PinterestEmail

Wir schreiben Beiträge wie diesen jeden Tag auf Facebook!