Er kippt tausende Tonnen Orangenschalen auf ein Feld – 16 Jahre später ist die Welt erstaunt über das Ergebnis

Seit Jahrzehnten verbrennen die Länder auf der ganzen Welt ihre Regenwälder – vor allem in Südamerika, wo riesige Landstriche abgebrannt wurden, um beispielsweise für die Palmölindustrie Platz zu machen.

Aber zum Glück gibt es einige Leute da draußen, die versuchen diese wichtigen Ökosysteme zu retten. Wie auch ein Paar aus den Vereinigten Staaten, die in den späten 90er Jahren unzählige Orangenschalen auf den gerodeten Flächen in Costa Rica verteilt haben.

Jetzt, mehr als 16 Jahre später, sind die Ergebnisse überragend und überwältigen Menschen auf der ganzen Welt.

In den späten 90er Jahren traf das Ökologen-Ehepaar Daniel Janzen und Winnie Hallwachs von der Universität Pennsylvania einen Deal mit einem Orangensaft-Hersteller in Costa Rica. Das Ehepaar bat das Unternehmen, einen Teil ihres bewaldeten Landes für ein Erhaltungsgebiet zu spenden, und im Gegenzug durfte das Unternehmen seine Orangenschalen kostenlos entsorgen. Es war ein faszinierendes Angebot, und das Unternehmen stimmte zu.

Quelle: @facebook

Ein Jahr später verklagte eine rivalisierende Orangensaftfirma das Unternehmen. Die entsorgten Orangenschalen würden das Land zerstören.

Als die Firma gezwungen war die Entsorgung zu stoppen, hatte sie bereits 1.000 Lkw-Ladungen mit über 12.000 Tonnen Orangenhautabfällen auf dem Land entladen. Dann wurde das Experiment vergessen und das Land wurde über ein Jahrzehnt nicht berührt.

Vor dem Ende des Experiments hatten die beiden amerikanischen Ökologen eine Markierung auf dem Gelände hinterlassen. Als sie 16 Jahre später zurückkamen, hatten sie Schwierigkeiten es wieder zu finden. Die Markierung war nirgends zu sehen.

Natürlich waren sie an der richtigen Stelle, aber die Landschaft war völlig verwandelt. Während der letzten 16 Jahre waren die Orangenschalen geschrumpft und legten den Grundstein für neues Leben, um in der regenerierten Landschaft zu blühen.

Der Regenwald hatte ein ganz neues Leben angenommen. Bäume waren groß und stark geworden, mehrere Tierarten, darunter Frettchen, waren in die Gegend gezogen.

Die unglaubliche Entdeckung der Ökologen: Es stellt sich heraus, dass die vollständig entwaldeten Gebiete wieder belebt werden können. Dies bedeutet, dass mehr Projekte aufgenommen werden können um den Klimawandel zu verlangsamen. Die Princeton Universität hat vor kurzem eine Studie über das Land veröffentlicht

Dank einfacher Orangenschalen haben Ökologen etwas Erstaunliches entdeckt – etwas, das sogar die Zukunft unseres Planeten verändern könnte. Hoffentlich wird es auch in Zukunft viele weitere Projekte anstossen.

Was für eine wunderbare Entdeckung!

Deine Freunde müssen das sehen!
FacebookGoogle+PinterestEmail

Wir schreiben Beiträge wie diesen jeden Tag auf Facebook!