Teenager beleidigen 75-Jährigen, weil sein Haus so hässlich ist – da tut der Nachbar etwas Unglaubliches

Ein Mitarbeiter der Eisenbahn beglückte ein älteres Ehepaar in Oregon. Er mobilisierte mehr als 100 Freiwillige, um das Haus der Beiden zu renovieren.

Seit fünf Jahren grüßt Josh Cyganik jeden Morgen seinen Nachbarn, den 75-Jährigen Leonard Bullock, aus der Ferne. Bis jetzt hatten die Beiden noch nie ein Wort miteinander gewechselt. Er und seine Frau Dorothy, lebten gegenüber von Ihnen.

„Er sitzt jeden Tag auf seiner Veranda zur Straße hin. Eines Tages hörte ich ein paar Rotzlöffel sagen, das dieser Schandfleck niedergebrannt werden sollte. Ich sah den Ausdruck in Leonards Gesicht. Es störte ihn sehr.“

„Ich konnte es nicht fassen, heutzutage haben viele Kinder keinen Respekt mehr vor älteren Menschen.“

Josh musste ständig über die Lage des Mannes und seiner Frau nachdenken. Er beschloss etwas zu unternehmen. Er fragte seinen Nachbarn, ob es ihm Recht wäre, wenn er sein Haus streichen würde.

Er organisierte Helfer in der Arbeit, holte Spenden ein und postete das Helfer Event auf seiner Facebook Seite.

Am Morgen waren es 20 Freiwillige und sie begannen mit dem Streichen des Hauses. Am Ende des Abends, waren es mehr als 100. Leute brachten Getränke, Essen und eine Spende von einigen 100 Litern Wasser und Eistee.

„Ich bin kein Held, ich denke nur man sollte sich gegenseitig helfen. Jeder kann es etwas Gutes bewirken.“

Deine Freunde müssen das sehen!
FacebookGoogle+PinterestEmail

Wir schreiben Beiträge wie diesen jeden Tag auf Facebook!